Neue Kölner Kämmerin nimmt Arbeit auf

Dörthe Diemert

Neue Kölner Kämmerin nimmt Arbeit auf

  • Parteilose Finanzchefin eingeführt
  • Führte Duisburg aus den roten Zahlen
  • Diemert wacht über einen 5-Milliarden-Etat

Die Stadt Köln hat heute (28.01.2019) ihre neue Kämmerin Dörthe Diemert vorgestellt. Die 44 Jahre alte Finanzchefin wacht über einen Etat von fast fünf Milliarden Euro. Zuvor war die gebürtige Düsseldorferin Stadtkämmerin in Duisburg. Die promovierte Juristin führte die Stadt innerhalb von drei Jahren aus den roten Zahlen.

Diemert will parteiübergreifend arbeiten

Kommunen setzen den Rotstift an

Große Herausforderungen für die neue Kämmerin

Die parteillose Dörthe Diemert war im vergangenen Jahr mit großer Mehrheit zur neuen Stadtkämmerin gewählt worden. Nur die Linken enthielten sich bei der Wahl. Ähnlich wie in Duisburg will Diemert auch in Köln parteiübergreifend arbeiten.

Dezernentin soll Köln schuldenfrei machen

Dörthe Diemert freut sich auf ihre neue Aufgabe und ist "stolz darauf, die Zukunft der wachsenden Metropole als Kämmerin mitgestalten zu können." Bis 2022 soll sie den Haushalt der Stadt wieder ausgleichen, so der Auftrag des Rates. Aktuell gibt es ein Defizit von 137 Millionen Euro.

Stand: 28.01.2019, 14:01