Bonn: Karnevalsvereine fordern offizielles Verbot von Sitzungen

Polonaise auf Party

Bonn: Karnevalsvereine fordern offizielles Verbot von Sitzungen

Mehrere Karnevalsvereine in der Stadt fordern ein offizielles Verbot von Sitzungen für die kommende Session. Die Vereine fordern das Verbot, obwohl die Sitzungen einer der Höhepunkte für die Vereine sind.

Die Vereine befürchten, wegen der strengen Corona-Regeln, auf einem Großteil der Kosten sitzen zu bleiben. Unter anderem die Bonner Stadtsoldaten und die Ehrengarde der Stadt Bonn halten eine offizielle Absage der Sitzungen in Zelten und Sälen deshalb für alternativlos.

Wenn wegen der Abstandsregeln weniger Besucher zugelassen sind, lohnen sich die Sitzungen finanziell nicht. Außerdem müssten die Vereine schon gebuchten Künstlern kein Ausfallhonorar zahlen, sollte die Politik die Sitzungen verbieten.

Stand: 07.07.2020, 17:02

Weitere Themen