Stein für Domturm muss neu geschlagen werden

Zwei Mitarbeiter der Dombauhütte präsentieren ein Türmchen vor der Werkstatt

Stein für Domturm muss neu geschlagen werden

  • Kreuzblume kommt in Dombauhütte
  • Sturmtief beschädigte die Turmspitze
  • Arbeiten dauern mehrere Monate

Am Dom wird seit Montag (08.04.2019) das acht Meter hohe Türmchen abgebaut, das vor einem Monat bei Sturmtief Eberhard schwer beschädigt worden war. Arbeiter der Dombauhütte bauten am Vormittag die 150 Kilogramm schwere Kreuzblume des Türmchens ab. Weitere Teile werden bis zum Ende der Woche demontiert. Der unterste Teil ist so schwer beschädigt, dass er von den Steinmetzen der Dombauhütte neu geschlagen werden muss. Für die Arbeiten sind vier Monate angesetzt.

Stand: 08.04.2019, 13:44