Youtuber Rezo über Horst Seehofer: "Krass inkompetent"

Der Youtuber Rezo blickt zur Seite.

Youtuber Rezo über Horst Seehofer: "Krass inkompetent"

  • Youtuber Rezo greift Innenminister Seehofer an
  • Rezo bei Twitter: Er sei "krass inkompetent"
  • Seehofer reagiert auf Proteste

Youtuber Rezo teilt erneut gegen die Union aus. Im Mai sorgte er kurz vor der EU-Wahl mit seinem Video "Die Zerstörung der CDU" für Furore. Am Samstagabend (12.10.2019) griff er nun auf Twitter Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) an.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Rezo: "krass inkompetent"

"Wie kann man seinen Job immer und immer wieder so sehr verkacken? Er und seine Crew sind echt so krass inkompetent", schrieb der gebürtige Wuppertaler, der mittlerweile in Aachen wohnt. "Klärt eure Eltern und Großeltern auf, dass niemand mehr diese Partei wählt."

Ein scharfes Statement, das bis Montagmorgen rund 3.250 Mal geteilt und 18.500 Mal mit "Gefällt mir" markiert worden ist.

Seehofer will Gamer-Szene beobachten lassen

Anlass war Seehofers Forderung, in Reaktion auf den Anschlag in Halle an der Saale am Mittwoch (09.10.2019) die Gamer-Szene stärker in den Blick zu nehmen. "Viele von den Tätern und potenziellen Tätern kommen aus der Gamer-Szene", sagte der Minister in einem Interview für den "Bericht aus Berlin".

Wohl als Reaktion auf die scharfen Proteste hatte Seehofer am Sonntag seine Position per Twitter präzisiert: "Wir sehen, dass Rechtsextremisten das Internet und auch Gaming-Plattformen als Bühne für ihre rechtswidrigen Inhalte missbrauchen. Ob analog oder digital: Wir wollen Rechtsextremisten überall dort bekämpfen, wo sie aktiv sind."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 14.10.2019, 08:35

Aktuelle TV-Sendungen