Millionengrab Kölner Kalkberg: Endstation Flughafen?

Kalkberg

Millionengrab Kölner Kalkberg: Endstation Flughafen?

Von Heinz Horst

  • Rettungshubschrauber vielleicht dauerhaft am Köln/Bonner Flughafen
  • Pannen und Mängel beim Bau auf dem Kalkberg
  • Alleine die Sanierung verschlingt 20 Millionen Euro

Es war ein ehrgeiziges Projekt – die Hubschrauberstation auf dem rechtsrheinischen Kalkberg in Köln. Von diesem zentralen Platz sollten ursprünglich die beiden in Köln stationierten Rettungshubschrauber "Christoph 3" und "Christoph Rheinland" starten und landen. Doch das Ganze wurde zum finanziellen Desaster.

Instabil und nass

Pfütze vor LKW am Kölner Kalkberg

Bei Regen fließt das Wasser vor der Heli-Station auf dem Kalkberg schlecht ab

Immer wieder verzögerten Pannen und Mängel die Fertigstellung der Hubschrauberstation. So hielt der Kalkberg den aufgeschütteten 50.000 Tonnen schweren Erdmassen nicht stand. Er sackte samt bereits gebautem Hangar immer wieder ab. Im Gebäude bildeten sich Risse. Bei starkem Regen wird die mittlerweile fertig gestellte Station überflutet.

15 Millionen Bau- und 20 Millionen Sanierungskosten

Rettungshubschrauber rettet Jungen aus dem Eis

"Christoph Rheinland" ist einer der beiden in Köln tationierten Rettungshubschrauber

Der Bau hat 15 Millionen Euro gekostet, die Sanierung hat 20 Millionen Euro verschlungen. Geld, das sich die Stadt gerne zurückholen möchte. Fest steht aber jetzt schon, Hubschrauber werden wohl nie vom Kalkberg starten oder landen. Deshalb braucht die Stadt eine andere Lösung. Und die sieht eine dauerhafte Stationierung von "Christoph Rheinland" und "Christoph 3" auf dem zivil genutzten Teil des Flughafens Köln/Bonn vor. Der Kölner Stadt-Anzeiger hatte zuerst über die neue Entwicklung berichtet.

Verhandlungen laufen

Köln Bonn Airport

Die Hubschrauber bleiben auf dem zivilen Teil des Flughafens stationiert

Die Verhandlungen zwischen Stadt und Flughafen laufen, bestätigt eine Flughafensprecherin. Ob und wann es eine Einigung gebe, sei aber noch offen. Es werden aber auch noch andere Alternativen geprüft. Was mit den Gebäuden auf dem Kalkberg passiert, ist auch noch ungeklärt. Die Kölner Grünen schlagen vor, sie für Kunst und Kultur zu nutzen. Das Gelände könnte in einen Landschaftspark umgewandelt werden. Die unendliche Geschichte vom Kalkberg ist noch nicht zu Ende.

Stand: 24.07.2020, 10:46

Aktuelle TV-Sendungen