25-Jährigr gesteht Messerattacke auf Ex-Freundin in Essen

Landgericht Essen

25-Jährigr gesteht Messerattacke auf Ex-Freundin in Essen

Vor dem Essener Landgericht muss sich seit Dienstag ein Maschinenbaustudent verantworten. Der 25-Jährige hat gestanden, seine Ex-Partnerin brutal attackiert zu haben.

Gleich zu Prozessbeginn hat der Angeklagte die Tat gestanden. Der Maschinenbaustudent sagte nach Angaben seiner Verteidiger, "er würde das am liebsten ungeschehen machen." Über die Auswirkungen habe er sich keine Gedanken gemacht. Der Deutsche hatte über fünf Jahre eine Beziehung mit der 24-Jährigen, die er später niederstach.

Mit einem Küchenmesser zugestochen

Laut Anklage soll er die Trennung nicht akzeptiert haben. Bereits in den Wochen vor der Tat habe er der 24-Jährigen immer wieder nachgestellt.

Im vergangenen Sommer sei die Situation schließlich eskaliert. Der Angeklagte soll seiner Ex-Freundin erneut aufgelauert und neun bis zehn mal mit einem Küchenmesser zugestochen haben. Die 24-jährige Studentin überlebte trotz schwerer Verletzungen an Kopf, Hals und Oberkörper.

Arbeiter hörten ihre Schreie

Arbeiter hörten die junge Frau damals im Essener Nordviertel schreien, sie liefen auf die Straße, erst dann flüchtete der Täter.

Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot nach dem Mann. Kurze Zeit später stellte er sich dann selbst. Über die Vorgeschichte der Tat ist nichts bekannt.

Stand: 12.01.2021, 11:05

Aktuelle TV-Sendungen