Polarlichter auch in NRW möglich

Stand: 30.10.2021, 11:26 Uhr

Bekannt sind Polarlichter sonst nur aus nördlichen Ländern. Ausnahmsweise könnten sie nach "Sonneneruptionen" aber auch bei uns zu sehen sein - die besten Chancen gibt es wohl in der Nacht auf Montag.

Blau, grün und rot schimmert der Himmel, wenn Polarlichter auftreten. Womöglich sind sie in diesen Tagen auch in Nordrhein-Westfalen zu beobachten. Für das Schauspiel muss der Himmel dunkel und wolkenfrei sein, damit man die Polarlichter tatsächlich sehen kann.

Wann klappt es besten?

Wer im Westen Polarlichter sehen möchte, sollte in der Nacht von Sonntag auf Montag Ausschau halten, empfiehlt Björn Goldhausen, Meteorologe des Potals "Wetter Online". Das Leuchten sei dann allerdings wahrscheinlich vergleichsweise schwach.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

In welche Richtung schauen?

Wichtig beim Beobachten: Nach Norden schauen und sich in eine möglichst dunkle Region begeben. Südlich von größeren Städten sind die Chancen geringer, da das künstliche Licht alles andere überstrahlt.

Wie entstehen Polarlichter?

Tatsächlich ist die Sonne für das nächtliche Phänomen verantwortlich: Immer wieder kommt es zu sogenannten Sonneneruptionen, dabei fliegen viele geladene Teilchen Richtung Erde. Treffen diese nach wenigen Tagen auf die Erdatmosphäre, leuchten Sauerstoff und Stickstoff darin bunt auf. Normalerweise lässt das Magnetfeld der Erde das nur ganz im Norden oder ganz im Süden zu.

Am Donnerstag gab es aber eine recht starke Eruption, sodass die Teilchen auch in unseren Breitengraden Polarlichter verursachen dürften. Das kommt in Deutschland wenige Male im Jahr vor, wenn überhaupt. Sie sehen auch nicht so aus wie die beeindruckenden grünen Bänder über Skandinavien - sie äußern sich eher als rötlicher Schimmer oder Aufhellung am Horizont.

Und übrigens ...

... gefährlich sind die Teilchen aus der Sonne für uns Menschen nicht - allerdings kann eine Sonneneruption unsere Elektronik stören. Als Vorbote der Polarlichter treffen auch elektromagnetische Wellen auf die Erde. Als das im Sommer zuletzt passierte, fielen GPS-Systeme für eine kurze Zeit aus. Ob das an diesem Wochenende auch wieder passiert, lässt sich aber noch nicht sagen.

Aktuelle TV-Sendungen