Mönchengladbach ist laut Statistik Pleitenhochburg

Insolvenz

Mönchengladbach ist laut Statistik Pleitenhochburg

  • Creditreform veröffentlicht Pleitenstatistik
  • Vergleichweise viele Pleiten in Ruhrgebietsstädten
  • Weniger Insolvenzen in Bielefeld, Düsseldorf und Aachen

Die meisten Firmenpleiten in NRW hat es in Relation zu den ansässigen Unternehmen im ersten Halbjahr in Mönchengladbach gegeben. Dort ist laut Pleitenstatistik der Wirtschaftsauskunft Creditreform fast jedes hundertste Unternehmen Pleite gegangen.

Hohes Pleiterisiko im Ruhrgebiet

Auch manche Städte im Ruhrgebiet zählen vergleichsweise viele Insolvenzen. So zählt Gelsenkirchen laut Statistik mit 89 Pleiten je 10.000 Unternehmen ebenso zu der Negativ-Spitzengruppe wie Oberhausen (80 Pleiten), Duisburg (79 Pleiten), Bochum (76 Pleiten) oder Dortmund (71 Pleiten). Essen stand dagegen mit lediglich 58 Pleiten je 10.000 Unternehmen vergleichsweise gut da.

Bielefeld: Positiver Spitzenreiter

Positiver Spitzenreiter unter den NRW-Großstädten ist dagegen Bielefeld mit lediglich 33 Pleiten je 10.000 Unternehmen. Über besonders niedrige Quoten von 37, beziehungsweise 38 Pleiten je 10.000 Unternehmen können sich laut Pleitenstatistik auch Düsseldorf und Aachen freuen.

Stand: 16.09.2018, 13:33

Aktuelle TV-Sendungen