Jeder zweite Berufstätige in NRW ist Pendler

Fahrgäste der Bahn stehen an einem vollen Gleis, während eine S-Bahn einfährt.

Jeder zweite Berufstätige in NRW ist Pendler

  • Jeder zweite Berufstätige in NRW pendelt
  • Zahl im Vergleich zum Vorjahr unverändert
  • Über langen Zeitraum deutlich mehr Pendler

Rund jeder zweite Berufstätige in Nordrhein-Westfalen ist ein Pendler. Von den 9,2 Millionen Menschen fuhren im vergangenen Jahr 4,7 Millionen regelmäßig über Gemeindegrenzen hinweg zur Arbeit. Das teilte das Landesstatistikamt IT.NRW am Donnerstag (24.10.2019) mit.

Genau so viele wie im Vorjahr

Verglichen mit dem Vorjahr waren es gleich viele Pendler. Über einen längeren Zeitraum betrachtet ist die Zahl der Berufspendler in vielen Städten NRWs allerdings erheblich angestiegen - das teilte in der vergangenen Woche (15.10.2019) die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mit.

Besonders die Großstädte Köln (345 000 Pendler), Düsseldorf (313 000) und Essen (153 000) haben laut IT-NRW viele Arbeitsplätze, für die Menschen aus anderen Städten und Gemeinden werktägliche Fahrten auf sich nahmen.

Die wenigstens Auspendler wohnen in Münster

Oftmals wohnen Pendler in der Nähe von Großstädten, zum Beispiel in Merzenich zwischen Düren und Köln. In der Gemeinde liegt die Auspendlerquote bei 85,2 Prozent - Rekord in NRW.

Hingegen hat in Köln nur etwa jeder vierte Erwerbstätige (27,9 Prozent) einen Job außerhalb der Stadtgrenzen. In Münster sind es sogar nur 26 Prozent - auch das ist Rekord.

Pendeln – Wann macht uns der Weg zur Arbeit krank? Planet Wissen 17.10.2019 58:01 Min. UT Verfügbar bis 17.10.2024 WDR

Stand: 24.10.2019, 16:30

Aktuelle TV-Sendungen