Omikron-Verdacht in Dinslaken bestätigt

Wegen des Verdachts auf die neue Virusvariante mussten am Mittwoch 43 Schüler einer weiterführenden Schule in Dinslaken in Quarantäne. Am Abend wurde der Verdacht bestätigt.

Es handelt sich um den ersten bestätigten Fall der neuen Corona-Variante im Kreis Wesel. Der bestätigte Fall in der Schülerschaft steht im Zusammenhang mit einer anderen Infektion innerhalb der Familie in Duisburg, teilte der Kreis am frühen Abend mit.

Das Gesundheitsamt des Kreises hat zunächst Quarantänen ausgesprochen und PCR-Tests für die Kontaktpersonen veranlasst.

43 Schüler in Quarantäne geschickt

Als der Verdacht der neuen Variante aufkam, wurden 43 Schülerinnen und Schüler einer weiterführenden Schule in Dinslaken vorsichtshalber in Quarantäne geschickt.

In einer ersten Mitteilung des Kreises Wesel war noch von 120 Schülerinnen und Schülern in Quarantäne die Rede. Das hat der Kreis am Nachmittag korrigiert.