NRW-Industrie mit weniger Umsatz

Qualmende Schornsteine einer Fabrik vor der untergehenden Sonne

NRW-Industrie mit weniger Umsatz

  • Industrieller Umsatz um 1,7 Prozent gesunken
  • 5.000 Beschäftigte mehr als 2019 in Nordrhein-Westfalen
  • Knapp die Hälfte der Umsätze durch Exporte

Der Umsatz der nordrhein-westfälischen Industrie ist im vergangenen Jahr um 1,7 Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag (26.03.2020) mit.

Produktivität der deutschen Industrie schwach - warum?

WDR 5 Profit - Topthemen aus der Wirtschaft 10.02.2020 05:16 Min. Verfügbar bis 09.02.2021 WDR 5

Download

Die Zahl der Mitarbeiter ist allerdings gestiegen: Ende September wurden 1,3 Millionen Menschen in den Branchen beschäftigt - das waren etwa 5.000 mehr als im Jahr zuvor.

Umsatz durch Exporte

Die Betriebe erlösten insgesamt knapp 356 Milliarden Euro - etwa sechs Milliarden Euro weniger als 2018. Die umsatzstärksten Industrien waren:

  • Maschinenbau: 49,5 Milliarden Euro Umsatz
  • Chemieindustrie: 45 Milliarden Euro

Fast die Hälfte der Erlöse erwirtschafteten die Industrieunternehmen durch Exporte. Für die Statistik wurden mehr als 10.000 Betriebe erfasst.

Stand: 26.03.2020, 11:28

Aktuelle TV-Sendungen