NRW im Bild - Fotos aus dem Land

NRW im Bild - Fotos aus dem Land

Große und kleine Augenblicke, Anblicke und Ereignisse aus dem Land finden sich in "NRW im Bild".

Eine lebensgroße Pottwal Skulptur, umgeben von International Water Association Mitgliedern, liegt beim Rhine Clean Up am Rheinufer

14.09.2019: Eine lebensgroße Pottwal-Skulptur liegt beim "RhineCleanup" auf den Rheinwiesen in Düsseldorf. Mit der Nachbildung wollten Umweltschützer während der europaweiten Müllsammel-Aktion an den Ufern des Flusses daran erinnern, dass der Rhein den Müll ins Meer spüle.

14.09.2019: Eine lebensgroße Pottwal-Skulptur liegt beim "RhineCleanup" auf den Rheinwiesen in Düsseldorf. Mit der Nachbildung wollten Umweltschützer während der europaweiten Müllsammel-Aktion an den Ufern des Flusses daran erinnern, dass der Rhein den Müll ins Meer spüle.

13.09.2019: Eine Kunstinstallation im Rahmen des Fotoprojektes "Tropic Ice_Dialog between places affected by Climate Change" der Künstlerin Barbara Dombrowski steht auf der Protestwiese des BUND am Rande des Tagebaus Hambach. Die Bilder zeigen noch bis zum 22.09.2019 Motive aus Regionen, die vom Klimawandel stark getroffen sein werden.

12.09.2019: Aufmerksam hält der Erdmännchen-Trupp Ausschau. Die Kleinen kamen erst vor wenigen Wochen im Kölner Zoo zur Welt. Jetzt erkunden sie mutig ihr Außengehege. Ursprünglich stammen Erdmännchen aus den trockenen Steppen Südafrikas. Sie leben in gut organisierten Gemeinschaften mit fester Aufgabenteilung. So müssen erwachsene Tiere aus der Gruppe auch mal das Babysitten übernehmen - ein stressiger Job bei dem quirligen Quartett.

11.09.2019: Lange war die 130 Jahre alte Trauerbuche das knorrige Wahrzeichen von Borgholzhausen. Am Mittwoch wird sie gefällt, weil sie auseinanderbricht. Am Abend zuvor hatten sich viele Menschen am New Haven Platz versammelt, um sich von dem Baum zu verabschieden.

10.09.2019: So sieht er aus, der Kleinstwagen Karo. Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt wurde er vorgestellt. Karo erinnert optisch ein wenig an die alte Isetta. Aber "der Kleine" geht voll mit der Zeit und wird mit Strom betrieben. In Delbrück wird er CO2-neutral produziert. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden. Verhindern könnte das ein Schweizer Unternehmen. Ihr Microlino ähnelt Karo optisch sehr. Die Schweizer kündigten nach der IAA-Premiere an, klagen zu wollen.

09.09.2019: Mit einem alten Ankaufsbuch aus handgeschriebenen Listen und Preisen durchforstet die Kunsthistorikerin Elfi Zimmerling das Kunstdepot des nordrhein-westfälischen Landtags. Dabei hat sie einen überraschenden Fund gemacht: Ein Ölgemälde des Expressionisten Walter Ophey mit dem Namen "Landschaft mit Wolken". Das Werk soll zur Parlamentsnacht am 27. September öffentlich präsentiert werden.

08.09.2019: Ups - und plötzlich waren die Anzeigetafeln im Düsseldorfer Hauptbahnhof schwarz. Rund eine halbe Stunde lang tappten die Reisenden in der Mittagszeit im Dunkeln. Schuld war nach Angaben der Bahn ein Stromausfall, der nicht nur den Hauptbahnhof betraf. Bei einer Bank in der Nähe sei auch ein Alarm ausgelöst worden. Der Zugverkehr war von dem Stromausfall nicht betroffen.

06.09.2019: Wer will nur Braun, wenn er alle Farben haben kann? Das scheinen sich Bürger, Polizei und Künstler in Dortmund-Dorstfeld gedacht zu haben. Gemeinsam übermalten sie in ihrem Viertel Graffiti von Rechtsextremen. "Our Colours are beautiful" (unsere Farben sind wunderschön) steht nun auf dieser Wand.

05.09.2019: Von außen kennen viele das historische Pumpspeicherwerk Koepchenwerk am Hengsteysee in Herdecke. Am Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag wird die Anlage erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht - am Donnerstag durften Medienvertreter es schon einmal im Voraus besichtigen. Das Speicherkraftwerk entstand zwischen 1927 und 1930 und gilt als eines der ersten größeren Maßstabs in Deutschland. 

04.09.2019: Noch bis Samstag dauert die Internationale Warsteiner Montgolfiade. Optische Höhepunkte des neuntägigen Ballonfahrerfestes sind die Starts am frühen Morgen und am Abend - sofern die Witterung es zulässt.

02.09.2019: Verbraucher müssen sich auf leicht steigende Preise für Äpfel einstellen. Der Grund: Im Rheinland fällt die Ernte der runden Früchte in diesem Jahr schlechter aus als 2018. Das liegt auch an der außergewöhnlich guten Ernte im Vorjahr. Nach besonders ertragreichen Jahren folge meist ein weniger gutes, sagen Experten.

Stand: 14.09.2019, 18:50 Uhr