NRW im Bild - Fotos aus dem Land

NRW im Bild - Fotos aus dem Land

Große und kleine Augenblicke, Anblicke und Ereignisse aus dem Land finden sich in "NRW im Bild".

 Loiselle-Madagaskar-Buntbarsche in einem Aquarium des Duisburger Zoos.

27.07.2021: Die Insel Madagaskar vor Afrika beheimatet zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten, doch Brandrodungen und das Abholzen des Regenwaldes lassen die Ökosysteme kollabieren und viele Arten aussterben. Das droht auch dem Loiselle-Madagaskar-Buntbarsch, der nur in einem winzigen Verbreitungsgebiet lebt. Umso größer ist nun die Freude im Duisburger Zoo, dass dort weit über 50 Loiselle-Madagaskar-Buntbarsche in einer eigens aufgebauten Zuchtanlage auf die Welt gekommen sind.

27.07.2021: Die Insel Madagaskar vor Afrika beheimatet zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten, doch Brandrodungen und das Abholzen des Regenwaldes lassen die Ökosysteme kollabieren und viele Arten aussterben. Das droht auch dem Loiselle-Madagaskar-Buntbarsch, der nur in einem winzigen Verbreitungsgebiet lebt. Umso größer ist nun die Freude im Duisburger Zoo, dass dort weit über 50 Loiselle-Madagaskar-Buntbarsche in einer eigens aufgebauten Zuchtanlage auf die Welt gekommen sind.

26.07.2021: Am Computer entworfen und dann per Roboter dreidimensional "gedruckt". Im westfälischen Beckum ist jetzt das erste 3D-Drucker-Haus bundesweit eingeweiht worden. Nur in den USA und Belgien gibt es bislang ähnliche Bauprojekte. Die Technik hinterlässt deutliche Spuren - auch im Innenbereich: Im Treppenaufgang kann man die nach und nach aufgetragenen Betonschichten erkennen.

25.07.2021: Tagelang haben sie Schlamm geschaufelt, aufgeräumt und zugehört - die freiwilligen Helfer im Ortsteil Blessem in Erftstadt, der von der Flutkatastrophe verwüstet wurde. Ein gewaltiger Erdrutsch hatte dort Straßen und Häuser begraben. Mit großen Schildern wurde den tatkräftigen Helfern jetzt Dank ausgesprochen.

21.07.2021: Warmherziger Trost in bitteren Stunden: "Du bist nicht allein" prangt in roten Lettern auf einem Banner in Erftstadt, hinter dem sich durch das Unwetter zerstörtes Mobiliar eines Vereinsheims stapelt. Worte, die signalisieren: Gemeinsam schaffen wir es. Irgendwie.

19.07.2021: Ach, wie niedlich - ein Tigerbaby! Noch lässt sich das Jungtier im Duisburger Zoo von einem Mitarbeiter in den Armen halten, aber wohl nicht mehr lange. Denn die "große Freiheit" lockt, draußen, in der Außenanlage des Geheges. Dort können Zoo-Besucher den Mini-Tiger, der übrigens noch ein Geschwisterchen hat, bald bewundern. Also, nichts wie hin und gucken!

12.07.2021: Wolkengucker, aufgepasst! Wenn die Sonne sie wie hier in Köln frühmorgens von unten anstrahlt, sind sie eine wahre Augenweide. Aber ein bisschen unheilschwanger wirken sie schon. Vielleicht sind sie die Vorboten der Regenfront, die ihre Wassermassen morgen über dem Land ausschüttet?

11.07.2021: In Selm (Kreis Unna) hat Bauer Benedikt Lünemann sein Mais-Labyrinth in dieser Saison mit einer klaren Botschaft versehen: Lasst Euch impfen! Für Besucher öffnet der Irrgarten am kommenden Freitag.

10.07.2021: Das ist die Karre einer echten Hollywood-Legende. Mit dem himmelblauen Mustang, Baujahr 1969, soll US-Schauspieler Steve McQueen seine Runden gedreht haben. Und so viel ist bekannt: Ford hat den Wagen damals für den Hobby-Rennfahrer werksseitig verstärkt und getunt. Der Oldtimer "fährt, lenkt und bremst", sagt Händler Michael Fröhlich, der den Schlitten jetzt in Düsseldorf versteigern will. Mindestgebot: 100.000 US-Dollar - umgerechnet etwa 84.000 Euro, 

09.07.2021: Als erste Nachzucht in einem europäischen Zoo sind zwei weltweit extrem seltene Geckos in Münster geschlüpft. Es handle sich um zwei Jungtiere der bedrohten Psychedelischen Felsengeckos, berichtete der Allwetterzoo am Freitag. Exemplare der Art habe man erst 2010 auf zwei winzigen Inseln vor Vietnam gefunden. Die Population werde auf nur rund 500 Tiere geschätzt.

08.07.2021: Hmm, lecker, ein Stück Bambus! Dakari, so heißt das Lemurenbaby, lässt es sich schmecken. Der Kölner Zoo, wo Dakari lebt, ist übrigens der einzige in Deutschland, der diese bedrohten Primaten hält und erfolgreich züchtet. Also, hoffentlich bekommt das Lemurenbaby noch viele Geschwisterchen!

07.07.2021: Im Rombergpark in Dortmund kann man ab sofort die größte Blume der Welt besichtigen - den Titanwurz. Ihren lateinischen Namen hat die Pflanze ihren offensichtlichen Merkmalen zu verdanken: "Amorpho-phallus titanu". Mit ihren 1,60 Metern ist sie zwar imposant, Feingeister sollten aber Abstand wahren. Denn der Titanwurz verbreitet einen sehr besonderen Geruch - nach Aas und Fäulnis.

06.07.2021: Gefährlicher Ort für kleine Tiere: Die Polizei hat fünf Entenküken von einer Kreisstraße in Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) gerettet. Die Polizisten sammelten die Küken am Dienstagmorgen von der Straße und brachten sie in einem Pappkarton in ein Tierheim. Die Mutter der Entenküken hatte demnach nicht so viel Glück wie ihre Kinder. Die Polizei fand das tote Tier an einer Straße in der Nähe.

05.07.2021: Ende eines Ausflugs - Polizisten bringen in Oberhausen zwei Esel nach Hause. Passanten hatten die beiden Ausreißer am Morgen der Polizei gemeldet, als sie seelenruhig in Richtung der Autobahn A42 liefen. Sie stammen aus einem Tiergehege im Kaisergarten - wie sie entkommen konnten, ist noch unklar.

04.07.2021: Ein Hupkonzert als Mariengruß. Das gab es jetzt wieder in Kevelaer. Zig Biker waren zur traditionellen Motorradwallfahrt zusammengekommen - und wurden bei der Vorbeifahrt an der Gnadenkapelle gesegnet. Gute und vor allem sichere (Weiter-)Fahrt!

02.07.2021: Ein Schmatzer für das Töchterchen: Im Gegensatz zu pubertierenden Teenies lässt sich die kleine Seeelöwen-Dame das noch gerne gefallen. Vor zwei Wochen hat Mama "Nixe" das Baby in Dortmund zur Welt gebracht. Für sie ist es bereits das zweite Kind; für den Vater, Bulle "Triton", ist es der erste Spross. Ob die drei eine glückliche Patchwork-Familie sind, ist bislang nicht überliefert.

01.07.2021: Eine glückliche Biene? Eigentlich hat sie gar keinen Grund zur Freude: Gärten werden mit Schotter befüllt, Wiesen in Bauland verwandelt, viel zu viele Pestizide versprüht. Kurz: Bienen und anderen Insekten wird mitsamt Pflanzen das Leben schwer gemacht. Deswegen haben mehrere Naturschutzverbände über 100.000 Unterschriften gesammelt und im Landtag abgegeben. Jetzt haben die Politiker drei Monate Zeit, sich mit dem Thema zu befassen. Vielleicht sieht die Biene deswegen so zufrieden aus?

Stand: 27.07.2021, 18:49 Uhr