NRW im Bild - Fotos aus dem Land

NRW im Bild - Fotos aus dem Land

Große und kleine Augenblicke, Anblicke und Ereignisse aus dem Land finden sich in "NRW im Bild".

02.01.2021: Diese Schneemänner schaffen das, was einige Menschen nicht immer ganz hinkriegen – Abstand halten. In Monschau-Mützenich liegt ordentlich Schnee, während sich das zwischenzeitlich enorme Besucheraufkommen in der Eifel wieder etwas entspannt.

01.01.2021: Märchenhafte Winterlandschaft und friedliches Schlittenfahren - das zieht immer noch viele Besucher nach Winterberg. Einige wollen das neue Jahr dort im Schnee beginnen. Die Stadt Winterberg bittet aber, wegen der Corona-Pandemie auf Besuche im Ort und an den Pisten im Sauerland zu verzichten. Wer unbedingt raus will, sollte sich nach weniger belebten Orten erkundigen.

30.12.2020: Mit einem Demonstrationszug haben Essener Bürger heute gegen die Schließung des Vincenz-Krankenhauses im Essener Norden protestiert. Das Krankenhaus des Klinik-Betreibers Contilia schließt zum Jahresende. Contilia verweist auf sein Versorgungskonzept, nach dem ein anderes Haus im Essener Stadtteil Borbeck die Patienten im Norden zentral übernehmen soll. Die Initiatorin vom "KrankenhausEntscheid Essen", Jutta Markowski, beklagte: Für die Bürger verdoppelten sich die Wege bis zur nächsten Klinik, und es fielen in der Corona-Pandemie dringend benötigte Intensivbetten weg. NRW- wie bundesweit nimmt die Zahl der Krankenhäuser ab.

29.12.2020: Auch für die Sternsinger gelten in der Corona-Pandemie andere Regeln. Zum Eröffnungsgottesdienst kamen in diesem Jahr nicht die ursprünglich geplanten 1.200 Sternsinger in den Aachener Dom, sondern nur zwölf. Das 63. Dreikönigssingen findet wegen Corona kontaktlos statt. Stattdessen liegt der Sternsinger-Segen "20*C+M+B+21 -Christus Mansionem Benedicat" (Christus segne dieses Haus) in den Kirchen bereit. Segensbriefe und -pakete sollen zugeschickt oder verteilt werden.

28.12.2020: Im Sauerland hat es geschneit und alle wollen in den Schnee. Doch ein Besucherandrang ist im Corona-Lockdown eigentlich nicht vorgesehen. Daher hatten sich auch am Montag lange Staus rund um die Stadt Winterberg gebildet. "Auch heute bleibt uns nur die Bitte an alle, die sich gerade auf den Weg machen oder schon auf dem Weg zu uns sind, von der Anreise abzusehen", so der Appell der Stadt. Alle Parkkapazitäten seien erschöpft, die Straßen seien verstopft. Zudem seien die Rodellifte und Skilifte eh geschlossen. Nun sucht die Stadt nach Lösungen, um einen erneuten Ansturm am Neujahrswochenende zu verhindern.

27.12.2020: Die 95-jährige Erika Löwer wurde als erster Mensch in NRW im Marienheim in Siegen gegen das Coronavirus geimpft. "Was sein muss, muss sein", so die 95-Jährige. "Wenn es denn dann besser wird, dann muss das doch sein." Die groß angelegte Impfaktion ist am Sonntag überall in Nordrhein-Westfalen angelaufen. Landesweit stehen für den Auftakt knapp 10.000 Impfdosen zur Verfügung. Bewohner und Personal in Alten- und Pflegeheimen werden als Erstes die Impfungen bekommen.

26.12.2020: Normalerweise schauen hier begeisterte Fans Bundesligaspiele, fiebern beim Eishockey mit oder erleben Konzerte und Shows mit zehntausenden Zuschauern. Bald schon sollen hier stattdessen bis zu 2.400 Impfungen täglich verabreicht werden. Das Land hat in der Arena das Impfzentrum Düsseldorf errichtet. Zehn Logen wurden als Impfräume umfunktioniert.

25.12.2020: An der Nordsee? Nein, mitten in Mönchengladbach! In Strandkörben haben rund 250 Menschen corona-gerecht an einer ökumenischen Weihnachtsmesse teilgenommen - draußen und mit Abstand.

24.12.2020: Von wegen, "keine weiße Weihnacht" - in der Eifel bei Monschau zeigte sich der Wald heute ganz im weißen Kleid. Zum Rodeln wohl noch zu wenig, aber auf jeden Fall schön anzuschauen. Die kommenden Tage soll es in den Hochlagen Nordrhein-Westfalens kalt bleiben und vielleicht kommt noch Schnee dazu.

23.12.2020: Wo sonst Fluggäste abgefertigt werden, stehen bald Menschen für Impfungen an. Bei einem Testlauf für das Impfzentrum am Flughafen Münster-Osnabrück haben rund 50 Probanden die Abläufe im neuen Impfzentrum einem Stresstest unterzogen. Das Technische Hilfswerk, die DLRG, Malteser, das Rote Kreuz und die Feuerwehr waren an der Aktion beteiligt.

22.12.2020: Ausflugstag in Essen – wenn auch nur an einer Schnur. Immer mal wieder kann man die beiden Papageien Chikko und Chikka draußen fliegen sehen. Das geht zu Corona-Zeiten sogar ohne Probleme auf dem Kennedyplatz – normalerweise wäre hier jetzt alles voller Weihnachtsmarktbesucher. Jetzt haben Papagei-Besitzer Michael und seine beiden Aras vor den geschlossenen Weihnachtsbuden jede Menge Platz. Der Essener verschafft seinen Papageien in der Innenstadt regelmäßig "Freiflüge".

21.12.2020: Lockdown allüberall. Auch hier am Flughafen Köln/Bonn, wo sich in den Parkhäusern sonst die Autos stapeln, herrscht gähnende Leere. Der Flugverkehr ist in der Corona-Pandemie so stark eingebrochen, dass schon im November das Terminal 2 geschlossen wurde. Zumindest eine gute Nachricht meldete der Flughafen in diesen Tagen: Ab Sommer verbinden die Fluggesellschaften Wizz Air und Blue Air den Flughafen Köln/Bonn Airport mit Cluj-Napoca, der zweitgrößten Stadt Rumäniens. Dann dürfte auch auf den Parkdecks wieder mehr los sein - zumindest mehr als jetzt.

19.12.2020: Am letzten Samstag vor Weihnachten wäre in den Essener Einkaufsstraßen sonst sicher mehr los. Aber auch wenn die meisten Geschäfte wegen des Lockdowns geschlossen sind, kann man einige Besorgungen noch erledigen. So soll es ja zum Beispiel tatsächlich Leute geben, die jetzt noch keinen Weihnachtsbaum haben - auch wenn in diesem Jahr viele ihren Baum außergewöhnlich früh in die Wohung geholt haben, um zumindest in den eigenen vier Wänden vorweihnachtliche Stimmung zu verbreiten.

18.12.2020: Ist der nicht süß? Diese Augen, diese Ohren - einfach nur zum Liebhaben. Aber im flauschigen Fell steckt ein knallharter Kern: Fox ist nämlich ein Polizeihund in spe. Ein Jahr Ausbildung bei der Polizei in Bonn und die erste erfolgreich bestandene Prüfung hat er schon hinter sich, sogar mit in den Einsatz dürfte er. Nur am Hunde-Blick muss Fox noch arbeiten: Damit jagt er wirklich keinem Gangster Angst ein.

17.12.2020: Das Gasometer in Oberhausen im leuchtenden Abendrot. Es ist dort so friedlich und ungeschäftig, wie es aussieht: Wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten am Baukörper ist der 117 Meter hohe und rund 68 Meter breite Stahlkörper eingerüstet und mit einer weißen Folie umspannt.

16.12.2020: Gestresste Eltern, die Einkaufstüten voller Spielzeug durch die Fußgängerzone balancieren. Und Menschentrüppchen, die sich auf dem Weg zu gebrannten Mandeln und Glühwein durch die Trauben von gestressten Eltern schlängeln. Das wäre es: Das wäre normalerweise das Bild der Dortmunder Fußgängerzone, so kurz vor Weihnachten. Doch wir schreiben das Jahr 2020. Und da ist, wie schon oft festgestellt, so gar nichts normal.

15.12.2020: Zwei Hängebauchschweine haben heute in Vettweiß im Kreis Düren für Aufsehen gesorgt: Sie liefen ihrer Besitzerin davon, um in der Nähe der Landesstraße 33 im Acker zu wühlen. Polizei und Feuerwehr mussten zur Hilfe kommen. Fangen ließen sich die Schweine nicht, schließlich konnte man sie mit Absperrzäunen umzingeln. Inzwischen sind die Schweine wieder bei ihrer Besitzerin.

14.12.2020: Der Preis ist noch zu sehen, doch die dazugehörige Luxus-Uhr fehlt. 220.290 Euro sollte das Stück der Schweizer Luxusuhrenmanufaktur Breguet eigentlich kosten, doch am Montagmorgen wurde die Filiale auf der Düsseldorfer Königsallee spektakulär ausgeraubt. Die Täter seien laut Polizei mit einem Auto von hinten an den Juwelier herangefahren, hätten dabei eine Scheibe zertrümmert, danach das Auto verlassen, die Angestellten mit Waffen bedroht und in Minutenschnelle wertvolle Armbanduhren eingesackt. Danach flüchteten sie mit bereitstehenden Mopeds.

13.12.2020: Ein Friedenslicht geht um die Welt - entzündet wurde die Flamme feierlich in der Geburtsgrotte von Bethlehem, nun ist sie in NRW angekommen. Im Dom in Münster nahmen Pfadfinder es in Empfang. Das Licht, das Menschen und Nationen über Grenzen hinweg verbinden soll, wird nun zu Gottesdiensten in Köln, Dortmund, Essen und Aachen gebracht. Weitere Stationen sind Plettenberg (Märkischer Kreis) und die Staatskanzlei in Düsseldorf.

12.12.2020: Diesen "zeitgemäßen" Weihnachtsbaumschmuck hat unser Fotograf in einem Kölner Vorgarten eingefangen. Es ist der Vorabend eines wohl denkwürdigen 3. Advents: Gespannt erwartet das ganze Land, welche harten Lockdown-Maßnahmen die Politik am Sonntag beschließt. Da schaut auch der Weihnachtsmann wenig optimistisch drein.

11.12.2020: Es gibt sie, die kleinen, aber schönen Meldungen. So freut sich der Duisburger Zoo über die Geburt von Zwerglusspferd "Mudiwa". Das Wort stammt nach Zooangaben aus der Sprache des afrikanischen Volkes der Shona und bedeutet "Liebling". Zehn Kilo brachte die Kleine auf die Waage. Auch aus Gründen des Artenschutzes ist die Freude über die Geburt groß: Zwergflusspferde sind hochgradig bedroht. In den Regenwäldern Afrikas leben schätzungsweise nur noch rund 2.000 bis 2.500 der Tiere.

10.12.2020: Ein echter Kunst-Krimi hat sich am Düsseldorfer Flughafen abgespielt. Die Protagonisten: Ein Geschäftsmann, ein sündhaft teures Gemälde und die Kriminalpolizei. Beim Einchecken vergaß ein Mann einen flachen, unscheinbaren Karton. Darin ein Bild des französischen Surrealisten Yves Tanguy. Wert: Rund 280.000 Euro. Erst spät bemerkte er den Verlust. Unter Hochdruck suchte die Kriminalpolizei nach dem Kunstwerk. Mit Erfolg. In einem Altpapiercontainer hatte das Bild inzwischen einen Bestimmungsort gefunden. Zum Glück nur vorübergehend. Heute wurde der ungewöhnliche Fund stolz präsentiert.

08.12.2020: Was es nicht alles gibt! Jetzt fährt sogar eine Krabbe S-Bahn. Ein solcher ungewöhnlicher Fahrgast war in einem Kölner Zug zu finden. Der Zugführer hatte das etwa zehn Zentimeter große Tierchen in einem Abteil entdeckt. Hilfesuchend wandte er sich an die Bundespolizei, die die Krabbe kurzerhand in "Gewahrsam" nahm und in eine Metallkiste verfrachtete. Anschließend wurde sie der Tierrettung der Feuerwehr übergeben. Das weitere Schicksal der Krabbe? Das blieb unklar.

07.12.2020: "Coffee to go" ist ja jedem geläufig, in Pandemie-Zeiten gibt es vor Weihnachten auch "Glühwein to go". Stände sind, so wie hier auf dem Bild, in Köln zu finden, aber natürlich auch anderswo. Wenn sich die Menschen anstellen, um das süße Getränk zu ordern, dann bitte daran denken: Abstand halten und einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

06.12.2020: In Rhede im Kreis Borken kommt der Nikolaus mit dem Friedhofsgefährt. Am Steuer sitzt Knecht Ruprecht. Klingt verrückt? Ist in Rhede ganz normal, seit 25 Jahren. Nur dieses Mal, da ist eine Sache wegen Corona anders: Der Nikolaus überreicht die prall gefüllten Säckchen per Apfelpflücker - Abstand muss sein. Die Kinder freut's trotzdem.

04.12.2020: Im Sauerland hat es geschneit - und alle Skilifte stehen still, wie hier in Winterberg. Aufgrund der Corona-Regelungen ist Wintersport in NRW nicht erlaubt, Skilifte werden als Freizeit-Einrichtungen eingestuft. Liftbetreiber und viele andere in der Region trifft der ausbleibende Tourismus hart. "Unheimlich viele Menschen hier leben von und mit dem Wintertourismus. Da merkt man, dass sich überall Niedergeschlagenheit ausbreitet", so Winterbergs Bürgermeister Martin Beckmann.

03.12.2020: Alles grau in grau - ein Grund zum Trübsal blasen ist das aber nicht. Das finden offenbar auch die Tauben. Die lassen sich vom Licht locken und haben sich auf der Lampe an einer Ruhrschleuse niedergelassen. Wo sie sich ausgiebig putzen. Auch wenn morgen der Himmel schon wieder eintönig grau werden soll.

02.12.2020: Diese Baumschleiche hat im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn gemeinsam mit 15 weiteren lebenden Tieren eine neue Heimat gefunden. Die insgesamt 26 Eidechsen, Schildkröten und Kröten wurden als Schmuggelware vom Zoll sichergestellt. Sie kamen in zwei Paketen aus Mexiko und waren an Empfänger in Deutschland adressiert. Zehn der Tiere sind während des Transports verstorben.

Stand: 02.01.2021, 17:56 Uhr