Weniger Steuern für Alleinerziehende

Vater mit Sohn im Homeoffice

Weniger Steuern für Alleinerziehende

  • Höherer Steuerfreibetrag für Alleinerziehende
  • Entlastungsbetrag wird verdoppelt
  • Lienenkämper: "Alleinerziehende leisten viel"

Alleinerziehende Väter und Mütter werden in der Corona-Krise steuerlich stärker entlastet. Für 2020 und 2021 wird der sogenannte "Entlastungsbetrag" verdoppelt. Wie NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) am Dienstag (14.07.2020) mitteilte, steigt er von bisher 1.908 auf 4.008 Euro. Der Bundestag hatte dies bereits Ende Juni zusammen mit dem Konjunkturpaket beschlossen.

Finanzämter ziehen Betrag automatisch ab

"Alleinerziehende leisten viel und verdienen deshalb eine besondere Unterstützung", sagte Lienenkämper. Den Betrag von rund 4.000 Euro können Alleinerziehende bei der nächsten Steuererklärung von der Summe ihrer Einkünfte abziehen. Die Änderung gilt rückwirkend zum 01. Juli. Die Finanzämter berechnen den Entlastungsbeitrag automatisch, ein besonderer Antrag muss nicht gestellt werden.

Es gibt eine Ausnahme: Wenn erstmals eine Erklärung nach Steuerklasse II eingereicht wird, ist doch ein Antrag nötig. Alle Infos und Formulare gibt es auf den Seiten des NRW-Finanzministeriums.

Einer aktuellen Forsa-Umfrage zufolge sind von der Corona-Krise vor allem die unteren sozialen Schichten und die Selbstständigen betroffen, dabei besonders alleinerziehende Frauen. Von den Selbstständigen konnten nur 39 Prozent uneingeschränkt weiterarbeiten. 22 Prozent mussten ihren Job ganz aufgeben, 39 Prozent mussten zumindest ihre Arbeit einschränken.

Single-Mütter oft auf Hartz IV angewiesen

Von den weiblichen Selbstständigen konnten nur 32 Prozent und von den alleinerziehenden Frauen unter den Selbstständigen sogar nur 15 Prozent ohne Abstriche weiterarbeiten. Alleinerziehende Frauen leben auch zu "normalen" Zeiten überdurchschnittlich oft in wirtschaftlich schwierigen Verhältnissen. Laut dem Paritätischen Wohlfahrtsverband ist jede Dritte von ihnen auf Hartz IV angewiesen.

Was macht die Corona-Krise mit den Frauen? Frau tv 25.06.2020 06:19 Min. UT Verfügbar bis 25.06.2021 WDR Von Tina Srowig

Stand: 14.07.2020, 15:04

Aktuelle TV-Sendungen