Münster: An der Gesamtschule in Münster Mitte, schaut sich eine Schülerin ihr Zeugnis an.

Zeugnisse für NRW-Schüler: "Drückt sie einfach mal"

Stand: 28.01.2022, 14:45 Uhr

In den Schulen in NRW wurden an diesem Freitag die Halbjahres-Zeugnisse vergeben. Da gibt es so manche Enttäuschung. Trotzdem - nicht nur Eltern meinen, dass gerade in Corona-Zeiten viel Lob für die Schülerinnen und Schüler fällig ist.

Von Jörn Seidel

Was haben die Schülerinnen und Schüler in NRW in ihrem vierten Corona-Halbjahr wieder alles mitmachen müssen: Masken ab, Masken auf, Schnelltests, Pooltests, Nachtests, Quarantäne, Abstand, Kontaktreduktion, Sorge vor Distanzunterricht, Sorge vor Infektion - und so vieles mehr. An diesem Freitag gab es nun Halbjahres-Zeugnisse. Für manche ein betrüblicher Tag.

Schüler wegen Zeugnis: "Bin mies enttäuscht von mir"

"Morgen Zeugnis abholen nach Hause gehen und in Toilette einsperren", schrieb etwa Twitter-User Eray am Tag zuvor. User Weirdflexxmemes teilt das Bild eines Zeugnisses. Viele Dreien und eine Vier sind darauf zu sehen. Sein Kommentar: "Noch nie so ein schlechtes Zeugnis bekommen. Bin mies enttäuscht von mir".

Wegen Corona gab es noch nicht mal überall eine reguläre Zeugnis-Vergabe. An der Grundschule Birth in Velbert zum Beispiel wurden die Zeugnisse durch Fenster oder auf dem Schulhof überreicht. Dort ist zurzeit Distanzunterricht.

Manche Schülerinnen und Schüler haben ihr Zeugnis überhaupt nicht abholen können. So berichtet Twitter-Userin Jenny, dass bei ihrer Tocher ausgerechnet an diesem Tag der Schnelltest das erste Mal positiv gewesen sei.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Viel Lob von Eltern

Viel Grund also, Trübsal zu blasen. Aber viele Eltern halten im Netz dagegen. Gerade wegen Corona sei es wichtig, Lob auszusprechen und Mut zu machen, so der Tenor.

"Liebe Eltern, bitte bedenkt die Umstände, in denen Ihre Kinder dieses letzte Halbjahr in der Schule verbracht haben", schreibt etwa Twitter-Userin Obstsalat. "Jedes Kind hat Lob und Anerkennung verdient, ganz egal welcher Notendurchschnitt oder sonst was da drauf steht."

So sieht es auch Twitter-User Be: "Bedenkt bitte bei der Beurteilung der Noten die Umstände der letzten 2 Jahre, mit denen unsere Kleinen kämpfen mussten und müssen!" Der Notendurchschnitt sei nicht so wichtig, "drückt sie einfach mal".

User Kay Jäger würde offenbar gerne den Eltern Noten geben: "Die besten Noten bekommen die Eltern die ihr Kind aufmuntern und trösten wenn Ihr Kind mit einem schlechten Zeugnis nach Hause kommen."

Halbjahreszeugnis für die NRW-Schulpolitik

WDR RheinBlick 28.01.2022 28:34 Min. Verfügbar bis 28.01.2023 WDR Online


Download

Eine Eins gäbe es dann wohl für Twitter-Userin Lena. Sie habe ihrer Tochter zum Trost ein "Zeugnisfrühstück" gemacht, schreibt sie. Von der Lehrerin sei nämlich nichts Aufmunterndes gekommen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Userin Viscountess Pepsworth, offenbar Lehrerin für Englisch und Geschichte, hat vollstes Vertrauen in die Eltern: "Okay, Zeugnisse liegen in meinem Fach", schreibt sie. "Einfach austeilen. Bitte Schülers loben, Selbstwert stärken, schönes langes Wochenende wünschen. Ihr macht das schon, ich leg mich wieder hin."

Lob und Anerkennung gab es übrigens auch von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP): "Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern und auch ihren Eltern, dass sie mit stolzem Blick auf die Halbjahreszeugnisse schauen", teilte sie am Donnerstag mit, "denn unsere Schülerinnen und Schüler haben in dieser andauernden, besonders herausfordernden Zeit große Leistungen erbracht."

Am Montag geht es dann mit dem zweiten Halbjahr weiter - mit Masken, Tests und der Omikron-Welle.

Nachhilfe in der Pandemie: "Mehr Geld für Bildung"

WDR 5 Morgenecho - Interview 28.01.2022 06:37 Min. Verfügbar bis 28.01.2023 WDR 5


Download

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen