Zahl der Elektroautos in NRW deutlich gestiegen

Zwei Elektroautos werden aufgeladen

Zahl der Elektroautos in NRW deutlich gestiegen

In Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Pkw mit Elektroantrieb in diesem Jahr deutlich gestiegen.

Im Oktober waren im bevölkerungsreichsten Bundesland mehr als 44.000 E-Autos zugelassen - gut doppelt so viele wie ein Jahr zuvor, berichtete NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Mittwoch. Jeder 20. in NRW neu zugelassene Pkw sei inzwischen ein Batteriefahrzeug. Bis zum Jahresende rechnet Pinkwart mit einem weiteren Anstieg auf 50.000 Fahrzeuge. Die Nachfrage nach Elektroautos ist in den vergangenen Monaten auch wegen höherer staatlicher Prämien gestiegen.

Pinkwart führt den Anstieg auch auf die Förderung von Ladestationen durch das Land zurück. In diesem Jahr seien bereits mehr als 36.000 Förderanträge eingegangen. Mehr als 60 Prozent davon mit einem Fördervolumen von insgesamt 50 Millionen Euro seien bereits bewilligt worden. Weitere 14.000 Anträge würden in den kommenden Wochen bearbeitet. Da der Bund im November ein eigenes Förderprogramm für private Ladeinfrastruktur gestartet hat, laufe dieser Teil der Landesförderung aus. Anträge für private Ladeboxen könnten ab sofort nur noch beim Bund gestellt werden.

Wie bewegt sich der Westen? Schnell, sauber und günstig durch NRW Servicezeit 08.07.2020 29:17 Min. UT Verfügbar bis 08.07.2021 WDR

Stand: 02.12.2020, 16:37

Aktuelle TV-Sendungen