Mehr Bauland für mehr Menschen - NRW wächst

Menschenmassen in der Kölner Innenstadt (Hohe Straße)

Mehr Bauland für mehr Menschen - NRW wächst

  • Bald mehr als 18 Mio. Menschen in NRW
  • Ursachen: Steigende Geburtenrate und Zuwanderung
  • Landesregierung will u. a. mehr Bauland für Wohnraum ausweisen

17,91 Millionen Einwohner, so viele Menschen leben aktuell in Nordrhein-Westfalen. In den nächsten fünf Jahren werden es voraussichtlich mehr als 18 Millionen Menschen sein, so das statistische Landesamt. Die Ursachen sind eine steigende Geburtenrate und Zuwanderung.

Mehr Bauland für Wohnraum

Die NRW-Regierung hat daher den Landesentwicklungsplan geändert, wie das Wirtschaftsministerium am Dienstag (11.12.2018) mitteilte. Demnach werde zum Beispiel die Ausweisung von neuem Wohnbauland erleichtert. Eine weitere Maßnahme: Auf dem Land sollen Betriebe leichter ihren Standort erweitern können.

Nach 2032, so die Studie, wird sich die Entwicklung allerdings umkehren. 2060 werden nur noch 17,5 Millionen Menschen in NRW wohnen.

Regionale Unterschiede

Regional verläuft die Bevölkerungsentwicklung dabei sehr unterschiedlich. Vor allem die großen Städte entlang der Rheinschiene sowie Dortmund, Bielefeld oder der Kreis Steinfurt werden weiter wachsen. Die stärksten Rückgänge werden für Remscheid und Bottrop und für Kreise im Bergischen Land, im Sauerland und in Ostwestfalen-Lippe erwartet.

Stand: 11.12.2018, 16:56

Aktuelle TV-Sendungen