Monheim: Politik beschließt interne Prüfung der Greensill-Geldanlage

Greensill Bank

Monheim: Politik beschließt interne Prüfung der Greensill-Geldanlage

Der Rechnungsprüfungsausschuss der Stadt Monheim lässt jetzt die städtischen Geldanlagen intern prüfen. Die Stadt hatte 38 Millionen Euro bei der insolventen Greensill-Bank angelegt.

Das Rechnungsprüfungsamt soll jetzt zusammen mit externen Wirtschaftsprüfern die städtischen Geldanlagen genauer unter die Lupe nehmen. Dazu werden unter anderem auch Mitarbeiter der Stadt befragt. Außerdem soll ein Rechtsgutachten prüfen, ob die Verwaltung überhaupt Geld bei dieser Bank hätte anlegen dürfen.

Die Untersuchungen sollen bis zur nächsten Ausschussitzung Anfang Juni abgeschlossen sein. Die Stadt will außerdem alle rechtlichen Schritte prüfen, wie sie ihr angelegtes Geld ganz oder teilweise zurückbekommen kann und dazu mit anderen betroffenen Kommunen zusammenarbeiten.

Die Stadt hat allerdings nur wenig Hoffnung, ihre 38 Millionen Euro zurückzubekommen. Die überschuldete Greensill Bank war vergangene Woche von der Finanzaufsicht geschlossen worden.

Bürgermeister spricht von bitterem Verlust

Bürgermeister Daniel Zimmermann glaubt nicht, dass nun Bauprojekte oder andere Investitionen auf Eis gelegt werden müssen. "Das ist ein bitterer Verlust, löst aber jetzt eben auch keine existentiellen Nöte aus", sagte Zimmermann dem WDR. Alles werde wie geplant weiterlaufen.

Monheim verliert wahrscheinlich 38 Millionen Euro

00:41 Min. Verfügbar bis 09.03.2022


Strafanzeige gegen Stadtspitze

Unterdessen hat ein Anwalt Strafanzeige gegen die Stadtspitze gestellt. Die CDU unterstützt diesen Schritt nach eigenen Angaben ausdrücklich. Der Anwalt sieht den Verdacht der Veruntreuung. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf solle den Fall umfassend untersuchen. Die Behörde war auf WDR-Anfrage bislang nicht zu erreichen.

Deutlich härter könnte die Pleite der Greensill Bank die Stadt Emmerich treffen: Dort wurden zwar nur sechs Millionen Euro bei Greensill angelegt. Weil der Etat aber ohnehin schon ein Minus aufweist, droht nun eine Haushaltssperre.

Stand: 09.03.2021, 23:17

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen