Kaum Änderungen im NRW-Fernverkehr

Reisende vor einem einfahrenden ICE der Deutschen Bahn

Kaum Änderungen im NRW-Fernverkehr

Von Sabine Tenta

  • Fahrplanwechsel der Bahn am 10. Dezember
  • Änderungen im Fernverkehr nur bei Einzelzügen
  • Neue Direktverbindung Luxemburg - Düsseldorf
  • Mehr IC-Halte in Bochum

Für die Deutsche Bahn ist der deutschlandweite Fahrplanwechsel der größte ihrer Geschichte. Grund ist die neue Schnellverbindung zwischen Berlin und München, die zahlreiche Änderungen nach sich zieht, vor allen Dingen im Osten und Süden. In NRW hat dies nach Angaben der Bahn keine Auswirkungen auf den Fahrplan.

Insgesamt sind die Änderungen im Fernverkehr für NRW im Vergleich zum Nahverkehr überschaubar. "Wir haben eher Änderungen im Bereich der Einzelzüge, aber nicht bei der Vertaktung", bilanziert Lothar Ebbers vom Fahrgastverband Pro Bahn NRW.

Fahrplan-Wechsel

WDR 2 Servicezeit | 08.12.2017 | 02:42 Min.

Download

Die wichtigsten NRW-Neuerungen im Überblick

  • Zusätzliche ICE-Direktverbindung zwischen Frankfurt und Hamm montags bis donnerstags.
  • Neue Direktverbindung DüsseldorfLuxemburg durch einen Zug der Luxemburgische Eisenbahn CLF.
  • Mehr Sitzplätze gibt es auf der Rhein/Main-Strecke nach Köln: Der ICE 10 von Frankfurt (18:29) nach Köln (19:39) fährt künftig als Doppeleinheit.
  • In Bochum werden mehr Fernverkehrszüge halten. Die Bahn hatte hier zuvor IC-Stopps gestrichen, um die Pünktlichkeit zu steigern.

Die Preise im Fernverkehr

Im Schnitt wird die Bahn die Preise im Fernverkehr um 0,9 Prozent erhöhen. Eine moderate Steigerung im Vergleich zu den Vorjahren. Die Preise für die Bahn-Card 25 und 50 bleiben stabil.

Neu ist, dass die Bahn-Card 50 künftig auch bei Sparpreistickets mit An- und Weiterreise im Nahverkehr anerkannt wird und dort 25 Prozent Rabatt bietet.

Erhöhungen gibt es jedoch bei den Streckenzeitkarten und der Bahn-Card 100. Hier steigen die Preise um durchschnittlich 1,9 Prozent.

Der neue ICE 4

Die Bahn wird ab dem 10.12.2017 auch die neueste ICE-Generation einsetzen. Der ICE 4 verkehrt zwischen Hamburg und München sowie zwischen Hamburg und Stuttgart.

An NRW führen beide Nord-Süd-Verbindungen vorbei, hier wird es vorerst beim alten ICE-Komfort bleiben.

Stand: 08.12.2017, 06:00