Mathe-Asse aus NRW wollen zur Olympiade

NRW Mathe-Olympiade Aktuelle Stunde 23.02.2019 00:28 Min. Verfügbar bis 23.02.2020 WDR

Mathe-Asse aus NRW wollen zur Olympiade

Von Ina Reuter

  • 350 Schüler ab Klassenstufe 5 dabei
  • Besten 13 bilden das NRW-Team
  • Deutschland-Finale im Mai in Chemnitz

Da rauchten am Ende allen die Köpfe: Rund 350 Schüler und Schülerinnen aus dem ganzen Land haben am Samstag (23.02.2019) an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf an der Mathe-Olympiade NRW teilgenommen. In einer mehrstündigen Klausur mit kniffligen Aufgaben mussten die Mathe-Asse beweisen, dass sie rechnen und vor allem um die Ecke denken können.

Premiere für Fünftklässlerin aus Korschenbroich

Für Klara Berweiler aus der 5. Klasse am Gymnasium Korschenbroich war die Teilnahme eine Premiere. "Ich bin schon ziemlich aufgeregt", gab die Zehnjährige zu. Dann verschwand sie für mehr als zwei Stunden in einem großen Hörsaal, um an Matheaufgaben zu tüfteln. Nach der Klausur freute sie sich dann auf das bunte Nachmittagsprogramm. Der elffache Weltmeister im Kopfrechnen, Dr. Dr. Gert Mittring, verriet den Schülern Tricks und Kniffe für den Matheunterricht.

Klara ist das einzige Mädchen

Klara nimmt zum ersten Mal an der NRW-Matheolympiade teil. Sie ist die jüngste Teilnehmerin aus dem Rhein-Kreis-Neuss und das einzige Mädchen.

Klara aufgeregt vor der Klausur. Mit Eltern.

Früh am Morgen vor der Klausur war Klara noch richtig nervös. Zum Glück waren ihre Eltern dabei.

Früh am Morgen vor der Klausur war Klara noch richtig nervös. Zum Glück waren ihre Eltern dabei.

Jetzt geht es gleich los. Klara findet ihren Klausurbogen. Jetzt muss sie in dem großen Hörsaal noch einen freien Platz entdecken.

Taschenrechner sind nicht erlaubt. Ein Trinkpäckchen und eine Süßigkeit warten schon auf jeden Schüler am Platz.

Jetzt gilt es! Zwei Stunden und 20 Minuten hat sie Zeit für die kniffligen Aufgaben. Die Schüler sollen vor allem beweisen, dass sie tüfteln und logische Verknüpfungen leisten können. Klara ist ehrgeizig. Sie wolle immer ihr bestes geben, sagt sie. Bis zur letzten Minute rechnet sie und nutzt ihre Zeit.

Zufrieden, aber erschöpft und hungrig! Nach der Klausur gibt es für alle Teilnehmer erst einmal Mittagessen. Danach können die Schüler an dem vielseitigen Nachmittagsprogramm entspannen. Es gibt zum Beispiel Robotik-Workshops, Impro-Theater oder Chinesisch für Mathematiker. Klara freut sich auf einen besonderen Workshop: sie trifft den elffachen Weltmeister im Kopfrechnen.

Großes Deutschland-Finale in Chemnitz im Mai

Die Klausuren der Schüler wurden bereits am Nachmittag von 120 Lehrern korrigiert. Das Ergebnis wird allerdings erst in einem Monat bekannt gegeben. Die besten 13 Schüler bilden dann das Team für NRW. Sie treten im Mai 2019 in Chemnitz auf Bundesebene an. Insgesamt hatten 16.000 Schüler an den Vorrunden für den Wettbewerb hier in NRW teilgenommen.

Stand: 23.02.2019, 06:00

Aktuelle TV-Sendungen