Abschiebegegner reklamieren Bahnstörungen für sich

Abschiebegegner reklamieren Bahnstörungen für sich

  • Signalstörung zwischen Duisburg und Düsseldorf
  • Züge werden umgeleitet
  • WDR liegt vermeintliches Bekennerschreiben vor

Zwischen den Hauptbahnhöfen Düsseldorf und Duisburg fallen am Montag (24.09.2018) zahlreiche Züge im Nah- und Fernverkehr aus oder werden umgeleitet. Dem WDR liegt ein Schreiben vor, in dem sich "namenlose Abschiebegegner" bekennen, den Bahnverkehr zum Erliegen gebracht zu haben. Die Polizei prüft das Schreiben – und geht auch anderen Hinweisen nach.

Hinweise auf Vandalismus verdichten sich

Die Verfasser kritisieren die aktuelle Abschiebepolitik der Bundes- und der NRW-Landesregierung. Um den reibungslosen Betrieb an, wie sie es nennen, "Abschiebeflughäfen" wie Düsseldorf zu stören, seien an mehreren Stellen in der Nähe Signalleitungen neben den Gleisen gekappt worden.

Laut Polizei gibt es außerdem Hinweise, dass Aktivisten aus dem Hambacher Forst für die Störung verantwortlich sein könnten. Eine weitere Option ist ein Metalldiebstahl von Unbekannten. All das wird jetzt geprüft.

Nah- und Fernverkehr betroffen

Nach Informationen der Deutschen Bahn sind Kabel auf einem Abschnitt von mehreren hundert Metern zwischen Duisburg Großenbaum und Düsseldorf Flughafen beschädigt worden. Betroffen sind der Nah- und Fernverkehr. Bahn-Mitarbeiter seien vor Ort, um den Schaden zu beheben.

Bahnreisende müssten derzeit mit Verspätungen von durchschnittlich 15 Minuten rechnen, so ein Sprecher der Deutschen Bahn. Vereinzelt seien längere Wartezeiten möglich. Züge der Regionalexpress-Linien RE 1 und RE 5 fahren inzwischen wieder auf dem Regelweg.

Zugausfälle und -verspätungen

Züge der Linien RE 2 und RE 11 enden und beginnen jeweils in Duisburg Hbf. Züge der Linie RE 6 werden umgeleitet. Die Halte Düsseldorf Flughafen und Düsseldorf Hbf entfallen. Für die Dauer der Störung entfällt die Linie RB 37 zur Streckenentlastung komplett. Ein Ersatzverkehr ist eingerichtet.

Die Züge der Linie S1 verkehren abwechselnd zwischen Duisburg-Großenbaum und Düsseldorf Hbf (mit Halt in Düsseldorf Flughafen). Die durchfahrenden Züge werden von Duisburg-Großenbaum bis Düsseldorf Hbf über den Halt Düsseldorf Flughafen umgeleitet. Die weiteren Unterwegshalte entfallen.

Störungen bis in die Nacht

Die Bahn rechnet damit, dass die Störungen am Montag bis zum Betriebsschluss in der Nacht andauern werden.

Bekennerschreiben: Abschiebegegner legen Bahnverkehr lahm

WDR aktuell | 24.09.2018 | 00:41 Min.

Stand: 24.09.2018, 13:55

Aktuelle TV-Sendungen