Maria 2.0: Menschenkette um Kölner Dom

Katholiken bilden Menschenkette am Dom

Maria 2.0: Menschenkette um Kölner Dom

Von Jörn Seidel

  • Menschenkette am Kölner Dom mit Hunderten Teilnehmern
  • Forderung nach Gleichberechtigung in der katholischen Kirche
  • Ab Montag (23.09.2019) tagt die Deutsche Bischofskonferenz

Mit einer Menschenkette um den Kölner Dom haben die Bewegung Maria 2.0 und der Katholische Deutsche Frauenbund am Sonntag (22.09.2019) gegen die Vorherrschaft der Männer in der katholischen Kirche protestiert. Versammelt hatten sich mittags Hunderte Männer und Frauen.

Eine Forderung: Zulassung zu allen Ämtern

"Wir fordern die Zulassung aller Gefirmten zu allen Ämtern - vom Priester bis zum Papst", sagte Mechthild Glunz von Maria 2.0 am Rande der Veranstaltung. "Wir fordern einen anderen Umgang mit sexualisierter Gewalt - keine Täter dürfen im Amt bleiben." Außerdem wolle ihre Initiative, dass man sich in der katholischen Kirche auf Augenhöhe begegnet, so Glunz.

Die in Münster gegründete freie Initiative Maria 2.0 ruft regelmäßig zu Aktionen für mehr Gleichberechtigung in der katholischen Kirche auf. So gab es im Juli schon eine Menschenkette um den Aachener Dom.

Deutsche Bischofskonferenz in Fulda

Die Aktion in Köln fand nun genau einen Tag vor Beginn der Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda statt - und parallel zu einer Aktionswoche der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands für eine "geschlechtergerechte Kirche".

Maria 2.0: "Streik ist der falsche Weg"

WDR 5 Morgenecho - Interview 18.05.2019 06:37 Min. Verfügbar bis 17.05.2020 WDR 5

Download

Eine der Teilmehmerinnen der Menschenkette am Kölner Dom war Maria Boemer. "Ich finde es unfair und unnötig, dass es in der katholischen Kirche eine Ungleichbehandlung gibt", sagte die junge Frau, die in Bonn Religion auf Lehramt studiert.

Auch Doris Bauer nahm an der Aktion teil. Sie bewegt unter anderem, wie ihre Kirche mit dem Thema sexualisierte Gewalt umgeht. "Das geht mir alles zu langsam, da fehlen mir Konsequenzen", sagte die ehrenamtliche Kirchenhelferin aus Köln.

Maria 2.0 - verändern Frauen die Kirche?

WDR 5 Tagesgespräch 13.05.2019 46:21 Min. Verfügbar bis 12.05.2020 WDR 5

Download

Mitgliederschwund in beiden großen Kirchen

Gleichberechtigung ist ihr ebenfalls wichtig. Ob dies allerdings für weniger Kirchenaustritte sorgen würde, ist zu bezweifeln. Denn auch in der evangelischen Kirche, in der Frauen hohe Ämter bekleiden dürfen, hat es in den vergangenen 25 Jahre viele Kirchenaustritte gegeben - fast jedes Jahr deutlich mehr als bei den Katholiken.

Immer mehr Kirchenaustritte

WDR 5 Morgenecho - Medienschau 20.07.2019 03:29 Min. Verfügbar bis 19.07.2020 WDR 5

Download

Auch Männer machten mit

Einer der Männer der Kölner Menschenkette war Andreas Scheuer aus Kerpen. Außer Gleichberechtigung forderte er: "Die katholische Kirche muss sich selbst komplett renovieren. Vielleicht streicht man das Papsttum, vielleicht lässt man die Kardinäle weg, sodass die Kirche von unten gehört wird."

Was der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki von der Menschenkette vor dem Dom hält - das war auf Anfrage nicht zu erfahren. In der Vergangenheit hatte er sich gegenüber den Forderungen von Maria 2.0 eher ablehnend geäußert.

"Maria 2.0": Frauen treten in Kirchenstreik Lokalzeit Münsterland 10.05.2019 06:17 Min. Verfügbar bis 10.05.2020 WDR Von Heike Zafar

Stand: 22.09.2019, 16:03

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen