Lokführer stiehlt Koffer voller Geld

Eine S-Bahn fährt in einen Bahnhof ein

Lokführer stiehlt Koffer voller Geld

  • Lokführer stahl große Summe Geld aus vergessenem Koffer
  • Koffer hatten in Regionalbahn S6 gestanden
  • Diebstahl wurde durch Videokameras aufgezeichnet

Dank der Videoüberwachung am Düsseldorfer Hauptbahnhof konnte der Lokführer überführt werden: Im Regionalzug S6 hatte der Mann zwei Koffer entdeckt, die voller Münzgeld waren. Videobilder zeigen ihn, wie er die beiden sichtbar schweren Koffer aus dem Zug wuchtet und in Richtung seines geparkten Autos zieht.

Geraume Zeit später sieht man, wie er die Koffer - jetzt offenbar mit deutlich weniger Anstrengung - zurück zum Bahnhof trägt und dort im Fundbüro abgibt. Das berichtet die Bundespolizei am Freitag (05.04.2019). Im Fundbüro enthielten die Koffer noch rund 1.000 Euro in Münzen. Die Polizei geht aber davon aus, dass sich zuvor 6.000 Euro darin befanden.

Geld für eine OP in Deutschland

Ein Mann aus Nigeria hatte am Dienstag (02.04.2019) den Verlust seiner beiden Koffer durch ein Missgeschick gemeldet: Er war in Leverkusen kurz aus dem Zug gestiegen, nachdem er bemerkt hatte, dass seine Fahrkarte nicht entwertet war. Als er mit dem abgestempelten Ticket zum Bahnsteig zurück kam, schloss der Zug gerade seine Türen und fuhr ohne ihn ab.

Der Nigerianer wollte mit den 6.000 Euro eine Operation in Deutschland bezahlen. Bei der Einreise habe er die Münzen ordnungsgemäß angezeigt, berichtet die Polizei. Der Lokführer gestand inzwischen, den größten Teil der Münzen für sich selber abgezweigt zu haben, bevor er die Trolleys zum Fundbüro brachte. Bei einer Hausdurchsuchung fanden Polizeibeamte das Geld im Keller des Mannes. Gegen den 48-jährigen werde nun wegen Unterschlagung ermittelt.

Stand: 05.04.2019, 21:40

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen