"Aktuelle Stunde": Blick hinter die Kulissen

Umzug erklärt 01:49 Min. Verfügbar bis 30.12.2099

"Aktuelle Stunde": Blick hinter die Kulissen

  • "Aktuelle Stunde" wird jetzt aus Köln gesendet
  • Teil des crossmedialen Newsroom des WDR
  • Livestream zeigte Blick hinter die Kulissen

Eine Ära ist am vergangenen Samstag (23.11.2019) zu Ende gegangen: Nach 28 Jahren wurde die "Aktuelle Stunde" im WDR Fernsehen das letzte Mal aus Düsseldorf gesendet.

Nur 24 Stunden später gab es die nächste "Aktuelle Stunde" aus Köln. Ab Montag (25.11.2019) werden auch die verschiedenen Ausgaben von "WDR aktuell" in Köln produziert.

Crossmedialer Newsroom

Aber warum überhaupt der Wechsel nach Köln? Das liegt am neuen, crossmedialen Newsroom des WDR: Dieser Newsroom soll dafür sorgen, dass der WDR mit seinen aktuellen, journalistischen Angeboten noch mehr Menschen erreicht und dass die Qualität der Informationen noch besser wird.

Dafür arbeiten im Newsroom Mitarbeiter aus den verschiedenen Medien eng zusammen und stellen sicher, dass gemeinsame Themen definiert werden und glaubwürdige Informationen schnell und zuverlässig verbreitet werden – egal, ob im Hörfunk, im Fernsehen, in der WDR aktuell-App, auf WDR.de oder in den Social-Media-Kanälen.

Livestream zum Nachgucken

Die "Aktuelle Stunde" ist eines von über 20 Newsroom-Angeboten. Am Montag (25.11.2019) führte Newsroom-Chef Stefan Brandenburg während der Sendung in einem Livestream die Zuschauer hinter die Kulissen:

Wie sieht es in der Regie aus? Wo bereiten sich Moderator und Moderatorin auf die Sendung vor? Und wie sieht das Studio aus, wenn man aus einer anderen Perspektive hineinschaut?

Den Livestream zum Nachgucken finden Sie außerdem auch hier:

Stand: 25.11.2019, 19:44

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen