Lieferengpässe: Welche Geschenke zu Weihnachten knapp werden - und warum

Lieferengpässe: Welche Geschenke zu Weihnachten knapp werden - und warum

Von Jörn Seidel

Die weltweiten Lieferengpässe machen sich auch im Einzelhandel bemerkbar. Zu Weihnachten wird es an manchen Geschenken fehlen. Welche? Und was sind die Ursachen?

Frank Korte hat sich gewappnet. Der Fahrradhändler in Herne hat sein Außenlager gut gefüllt. Die Lieferengpässe in seiner Branche kann er dank früher Bestellungen noch gut bewältigen. Aber der Nachschub lässt auf sich warten. Die weltweite Lieferkrise lässt viele Waren knapp werden - und damit auch manche Weihnachtsgeschenke wie bestimmte Räder, Smartphones und Spielzeuge.

"Fast keine Chance vor Weihnachten"

"Wenn man ein Rad kaufen will, muss es schon jetzt im Laden stehen, ansonsten hat man fast keine Chance, es noch vor Weihnachten zu bekommen", sagt Korte.

Fahrradhändler Frank Korte

Fahrradhändler Frank Korte

Schon jetzt hat etwa Möbelhändler Ikea Lieferprobleme bei Pax-Schränken und Billy-Regalen. Auch bei neuen Geschirrspülern, Küchen und Autos kann es zu erheblichen Verzögerungen kommen. Die Spielekonsolen Playstation 5 und Xbox Series X sind ebenfalls häufig ausverkauft, genau wie bestimmte Notebooks, WLAN-Router, Sportartikel, Outdoorjacken, Wanderschuhe oder Sneakers.

Eine Grafik zeigt die aktuell durchschnittliche Wartezeit auf Waren aufgrund von Lieferengpässen

Auch Buchverlage durch Lieferengpässe bedroht

Nicht ausgeschlossen auch, dass wegen des Papiermangels bestimmte Bücher nicht zeitnah nachgedruckt werden können. Auf welche Geschenke man zu Weihnachten aber ganz genau verzichten muss, darüber können Händlerinnen und Händler nur spekulieren.

Lieferengpässe: Was man jetzt wissen muss

WDR 5 Morgenecho - Interview 15.11.2021 06:37 Min. Verfügbar bis 15.11.2022 WDR 5


Download

Nachschubprobleme haben jedenfalls 60 Prozent von ihnen, wie eine Umfrage des Ifo-Wirtschaftsinstituts zeigt. Und die Lieferprobleme könnten demnach noch bis weit ins nächste Jahr andauern.

Trotz Lieferproblemen wohl selten leere Regale

Zu leeren Regalen wird es aber wohl nur selten kommen, glauben Experten. "Wer sich jetzt einen Winterpulli kaufen will, der muss sich keine Sorgen machen. Und wer sich irgendeinen Fernseher kaufen will, der wird sich auch keine Sorgen machen müssen", so Rainer Gallus vom Handelsverband NRW Rheinland zum WDR.

Rainer Gallus im Portrait.

Rainer Gallus, Geschäftsführer des Handesverbands NRW Rheinland

"Aber wenn er sich eben ein ganz bestimmtes Modell, was vor allem relativ neu auf dem Markt ist, ausgesucht hat, dann kann das Problem bestehen", so Gallus. "Wer den Kauf von ganz spezifischen Produkten, also das neue Smartphone-Modell und die neue Spielekonsole und Ähnliches plant, der sollte sich tatsächlich besser jetzt schon kümmern."

Zum Teil reicht aber auch das nicht mehr. Für manche Wünsche könne er seinen Kunden noch nicht mal ungefähr ein Lieferdatum nennen, sagt Fahrradhändler Korte.

Bei manchen Fahrrädern können wir nur sagen: Die Bestellung wird irgendwann da sein. Fahrradhändler Frank Korte

Lieferkrise hat vielfältige Ursachen

Schon seit Monaten kommt es zu Lieferschwierigkeiten, die auch die Industrie und Bauwirtschaft hart treffen. Die Ursachen sind vielfältig. Einige der Gründe:

  • Der Konsum zog nach Corona schneller an als erwartet, die Produktion ließ sich nicht so schnell hochfahren.
  • Corona-Ausbrüche in Produktionsländern - Fabriken stehen zeitweilig still (z. B. in Vietnam).
  • Mikrochips fehlen - die komplexe Produktion läuft nur schleppend wieder an, auch stockte wegen Corona die Silizium-Förderung.
  • Energiemangel - teilweise fehlt es Firmen in China an Strom.
  • Die weltweite Logistik ist aus dem Takt, u. a. wegen der vorübergehenden Sperrung des Suezkanals, coronabedingt geschlossener Häfen und des Container-Mangels.
  • Durch den weltweiten Bauboom kommt es zu Holzknappheit, verstärkt durch den Holzkäfer in Kanada.
  • Auch wichtige Metalle und Kunststoffe sind knapp.
  • Papiermangel wegen Holzknappheit, fehlenden Altpapiers und des hohen Verpackungsbedarfs im Online-Handel.
  • Weitere Einschränkungen durch Wetterextreme: Schnee in Texas, Erdbeben in Japan, Dürre in Taiwan, Hochwasser-Katastrophe in Deutschlands Westen.

Er selbst komme als mittelgroßer Fahrradhändler zwar klar mit der Lieferkrise, sagt Frank Korte. "Das große Problem haben aber die kleinen Fahrradhändler." Denn viele könnten nicht so weit im Voraus planen und Vorräte anlegen wie er. Die Folgen der Lieferengpässe werde man spätestens bemerken, glaubt Korte, wenn womöglich viele kleine Fahrradläden schließen werden.

Stand: 15.11.2021, 08:00

Aktuelle TV-Sendungen