Kirchenfusion: Lasershow sorgt für Erleuchtung

Laserinstallation in der Wiesenkirche

Kirchenfusion: Lasershow sorgt für Erleuchtung

  • Erstmals Lasershow in Soester Wiesenkirche
  • 10-köpfiges Team setzt Gotik-Bau neu in Szene
  • Musik und meditative Texte

Über 700 Jahre ist die Soester Wiesenkirche alt. Der Grünsandsteinbau mit den Doppel-Türmen gilt als ein Juwel der gotischen Baukunst nördlich der Alpen. Am Samstag (05.01.2019) wurde dort der Zusammenschluss der evangelischen Kirchenkreise Soest und Arnsberg gefeiert- mit einer außergewöhnlichen Licht- und Musikshow um 17 und 20 Uhr.

Farbenrausch auf uralten Wänden

Strahlend weiße Endlos-Schleifen zogen sich über die gotischen Fensterbögen, rot, blau und gelb leuchteten die schlanken Säulen der Hallenkirche, über dem Altar im Chor schossen dunkelblaue Laserstrahlen in den Kirchenhimmel. Lichtdesigner Christopher Rostalski hat mit einem Technik-Team aus zehn Leuten einen Monat lang das Konzept für die besondere Feier in der Wiesenkirche erarbeitet.

Laserinstallation in der Wiesenkirche

70 Scheinwerfer erzeugen einen Farbenrausch

Dutzende Laserprojektoren und 70 programmierbare Scheinwerfer sorgten für einen wahren Farbenrausch auf den mittelalterlichen Wänden und setzten das Thema "Leben zwischen Urknall und Auferstehung" in Szene, ganz im Sinne des Bibelwortes "Es werde Licht".

Vertraute Kirche mit anderen Augen sehen

Dazu kamen improvisierte Musik und meditative Texte. "Die Kirche so wahrnehmen, wie man sie noch nie gesehen hat, das ist das Ziel", sagte Christopher Rostalski. Mit opulentem Farbenspiel und ungewöhnlichen Mustern versuchten die Lichtexperten, die Architektur der Kirche neu zu betonen, Schattenspiele zu kreieren, die die gotische Hallenkirche in ein neues Licht rücken. Eine solche Licht- und Musik-Show habe es in der Region noch nie gegeben, hieß es beim Kirchenkreis Soest-Arnsberg. Der Eintritt zu beiden Aufführungen war frei.

Stand: 05.01.2019, 09:39

Aktuelle TV-Sendungen