Lichtkunst in Wuppertal

Lichtkunst in Wuppertal

Die Stadt Wuppertal ist am Samstag (15.02.2020) ins Engels-Jahr gestartet. Am 28. November wäre der gebürtige Barmer Friedrich Engels 200 Jahre alt geworden.

Besucher vor einer Lichtkunst-Installation in Wuppertal

Im voll besetzten Wuppertaler Opernhaus feierten Ehrengäste aus Politik, Kultur, Bildung und Wissenschaft mit einem Programm von Schauspiel, Oper und Sinfonieorchester Wuppertal den Start ins Jubiläumsjahr zu Friedrich Engels.

Im voll besetzten Wuppertaler Opernhaus feierten Ehrengäste aus Politik, Kultur, Bildung und Wissenschaft mit einem Programm von Schauspiel, Oper und Sinfonieorchester Wuppertal den Start ins Jubiläumsjahr zu Friedrich Engels.

Mithilfe von fünf Großformat-Projektoren, 1.800 LEDs und 60 Scheinwerfern wurde Engels großflächig und in Endlosschleife auf die Fassade des Opernhauses projiziert.

Zudem gab es eine Lichtshow im Engelsgarten. Der Wuppertaler Künstler Gregor Eisenmann begeisterte die Besucher mit einer eindrucksvollen Outdoor-Lichtkunstshow.

Von Ausstellungen und Aktionskunst über Theater und Musik bis hin zu Kongressen und Stadtführungen – die Bandbreite der über 120 Veranstaltungen des Engels-Jahr ist groß.

Stand: 16.02.2020, 13:54 Uhr