Ausbau von Windkraftwerken in NRW stockt

Windkraftanlagen auf Wiese

Ausbau von Windkraftwerken in NRW stockt

  • Ausbau von Windkraftwerken stockt
  • Verband: Schärfere Auflagen sind schuld
  • Sinkende Kosten für Photovoltaik-Anlage

Der Ausbau der Windkraft hat in Nordrhein-Westfalen deutlich an Fahrt verloren. In den ersten acht Monaten gingen NRW-weit nur 91 Windkraftwerke mit zusammen 285 Megawatt Leistung ans Netz, wie der Landesverband Erneuerbare Energien (LEE) in einer vorläufigen Bilanz mitteilte. Allein im ersten Halbjahr 2017 waren es demnach schon 114 Windkraftanlagen mit 314 Megawatt gewesen.

NRW-Windenergie hat neue Standortnachteile

Der Verband macht vor allem ein neues Ausschreibungsverfahren bei Windkraftanlagen für den Rückgang verantwortlich. Seit rund zwei Jahren müssten Projekte bundesweit ausgeschrieben werden. NRW habe weniger Zuschläge bekommen, weil es im Vergleich zu anderen Bundesländern bei den Erzeugungskosten oft teurer sei. Neu hinzu kämen die Pläne der Landesregierung, den Mindestabstand zum nächsten Wohnbebauung auf 1.500 Meter auszuweiten. Die Landesregierung verweist auf zunehmende Bürgerproteste und Klagen von Anwohnern gegen Windanlagen. "Wir wollen die Akzeptanz für Windanlagen in der Bevölkerung erhalten", argumentiert Landesbauministerin Ina Scharrenbach (CDU)

Ausbauflächen könnten wegfallen

Falls der Bundesrat den Ländern eine Möglichkeit gibt, eigene Abstandsregeln einzuführen, fürchtet die LEE, dass damit viele Flächen für die Windkraft nicht mehr infrage kämen. So könnten 80 Prozent der Potenzialflächen für Windkraftwerke wegfallen, warnte der Verband. 2018 drohe sich der Windkraftausbau zu halbieren.

Strom selbst erzeugen

Das Bild zeigt eine Solaranlage und ein Windrad auf einem Feld.

Bei der Solarenergie verlaufe die Entwicklung dagegen aus Verbandssicht "erfreulich": Sinkende Kosten für Photovoltaik-Anlagen ermöglichten Ein-Familienhaus-Besitzern preiswerten selbst erzeugten Strom. Der LEE rechnet für 2018 NRW-weit mit deutlich mehr neuen Solaranlagen.

Stand: 26.10.2018, 07:59