Verfassungsschutz: Video-Kanäle gegen Salafisten

youtube

Verfassungsschutz: Video-Kanäle gegen Salafisten

  • NRW-Verfassungsschutz kämpft im Internet gegen Salafisten
  • Zwei Videokanäle gestartet
  • Das Land stellte 500.000 Euro bereit

Der NRW-Verfassungsschutz startet zwei Youtube-Kanäle gegen den extremistischen Salafismus. "Wir sind die erste Sicherheitsbehörde, die das macht", sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Donnerstag (22.08.2019). Mit den Kanälen "Jihadi Fool" und "hinter.gründlich" gehe man das Thema von einer komödiantischen und einer Wissen aufbereitenden Seite an.

Ein Jahr, 48 Folgen, 500.000 Euro

32 Folgen seien für den Comedy-Kanal ("Jihadi Fool") und 16 für den Wissenskanal geplant, erklärte Reul weiter. Das Land stellte für das Projekt, das zunächst für ein Jahr angelegt ist, 500.000 Euro zur Verfügung. Das Internet ist laut Verfassungsschutz der bedeutendste Rückzugsort für die Salafisten-Szene.

Die Behörde geht derzeit nach eigenen Angaben von 3.100 extremistischen Salafisten in NRW aus. Ein Viertel davon sei jünger als 25 Jahre, erklärte der stellvertretende Leiter des Verfassungsschutzes, Uwe Reichel-Offermann. Die nächste Altersgruppe bis zu 35 Jahren mache zwei Drittel der Szene aus.

Um die Kanäle zu bewerben, wird das Projekt auch über die Social-Media-Plattformen Instagram und Facebook begleitet. "Ob es funktioniert, wird man erst am Ende sehen", sagte Reul.

Haftentlassung: Sven Lau kommt frei WDR aktuell 16.05.2019 00:29 Min. Verfügbar bis 16.05.2020 WDR

Stand: 22.08.2019, 15:27