Fünf Prozent Unterrichtsausfall in NRW

Fünf Prozent Unterrichtsausfall in NRW

  • Schulministerin legt neue Statistik zum Unterrichtsausfall in NRW vor
  • Rund fünf Prozent fiel im Schuljahr 2017/2018 aus
  • Zahlen mit neuer Messmethode kommen 2019

Im vergangenen Schuljahr ist 5,1 Prozent des Unterrichts an den Schulen in NRW ausgefallen. Das hat Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Freitag (21.12.2018) in Düsseldorf mitgeteilt. 3,8 Prozent sei ersatzlos gestrichen worden, 1,3 Prozent sogenanntes Eigenverantwortliches Arbeiten gewesen.

Neue Methode in diesem Schuljahr

Gebauer wies darauf hin, dass die Statistik noch nichts mit der neuen Messmethode zu tun hat, die seit diesem Schuljahr angewendet wird. Erstmals wird so flächendeckend der gesamte Unterrichtsausfall an allen Schulen mit einer Software erfasst. Im alten Schuljahr meldeten die rund 4.600 öffentlichen Schulen lediglich den Ausfall in einem zufällig ausgewählten Zeitraum.

Erste Zahlen der neuen Methode sollen 2019 vorliegen. Die Ministerin verspricht sich mit ihr einen genaueren Überblick. "Unser Ziel ist eine transparente Erhebung, die ein realistisches Bild des Unterrichtsgeschehens an jeder einzelnen Schule liefert", sagte sie. Auf der Grundlage dieser Zahlen würden dann weitere Schritte gegen den Unterrichtsausfall ergriffen.

Unterrichtsausfall hat Gründe

WDR 5 Leonardo Top Themen 06.10.2017 04:29 Min. Verfügbar bis 05.10.2022 WDR 5

Download

Stand: 21.12.2018, 14:42