NRW-Unternehmer hoffen auf SPD-Basis

Archivbild von 2016: Arndt Kirchhoff

NRW-Unternehmer hoffen auf SPD-Basis

  • Appell an die SPD, dem Koalitionsvertrag zuzustimmen
  • Unternehmer in NRW loben neue Landesregierung
  • Mehr Tempo bei der Deregulierung

Die Unternehmer in NRW haben sich am Mittwoch (14.02.2018) für eine Neuauflage der Großen Koalition in Berlin ausgesprochen. Arndt Kirchhoff, Präsident der Landesvereinigung Unternehmer NRW, appellierte an die SPD-Mitglieder, dem Koalitionsvertrag zuzustimmen.

Unzufrieden mit dem GroKo-Vertrag

Mit dem Vertrag selbst sind die Unternehmer nicht zufrieden. Er weise eine "Schieflage zugunsten immer höherer Sozialstandards und zu Lasten der Unternehmen" auf. Kirchhoff hofft auf mehr Einfluss von NRW-Politikern in der neuen Bundesregierung. Das Wirtschaftsministerium müsse "eigentlich an NRW gehen".

Mehr Tempo bei Deregulierung

Den Start der neuen Landesregierung halten die Unternehmer für gelungen. Schwarz-Gelb habe mit den beiden so genannten Entfesselungspaketen bereits "hinderliche Regulierungen der Vorgängerregierung" beiseite geräumt. Jetzt gelte es, diesen "Aufholprozess" mit Tempo fortzusetzen, sagte Kirchhoff.

NRW-Unternehmer loben Schwarzgelb

WDR 5 Westblick - aktuell | 14.02.2018 | 05:28 Min.

Download

Stand: 14.02.2018, 15:10