Rechter Terror: Verfassungsschutz beobachtet 19 Personen in NRW

Springerstiefel

Rechter Terror: Verfassungsschutz beobachtet 19 Personen in NRW

  • Verfassungsschutz beobachtet 19 Personen
  • Reul: Neonazi-Netzwerk Gefahr
  • Auch Kampfsportszene betroffen

Der Verfassungsschutz beobachtet derzeit 19 Personen in Nordrhein-Westfalen, bei denen Risiko-Potenzial für rechtsterroristische Aktivitäten befürchtet wird. Das teilte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) in einer am Dienstag (23.07.2019) veröffentlichten Antwort auf eine SPD-Anfrage aus dem Düsseldorfer Landtag mit.

Reul: Gefahr eines Netzwerks

Reul warnte zudem vor den Gefahren eines europäischen Neonazi-Netzwerks. Deutsche Rechtsextremisten nähmen sowohl an Schießübungen als auch an Gedenkmärschen oder auch Rechtsrock-Veranstaltungen im Ausland teil, berichtete der Minister. Darüber hinaus seien innerhalb der Kampfsportszene Verbindungen zu italienischen Neonazis bekannt.

Noch immer unterschätzt? Rechte Terrorstrukturen in Deutschland Monitor 27.06.2019 09:33 Min. UT Verfügbar bis 30.12.2099 Das Erste Von Jochen Taßler, Stephan Stuchlik, Julia Regis, Lara Straatmann, Nadia Aboulwafi

Stand: 23.07.2019, 14:10