Ex-Gesundheitsministerin wechselt zu Krankenkasse

Ex-Gesundheitsministerin wechselt zu Krankenkasse

  • Ex-Gesundheitsministerin Steffens wechselt zur Techniker Krankenkasse
  • Grünen-Politikerin verlässt den Landtag
  • Karenzzeit wegen Interessenskonflikten endet im Juli

Die frühere NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) wechselt zur Techniker Krankenkasse (TK). Dies gab die Kasse am Montag (05.02.2018) in Düsseldorf bekannt. Steffens übernimmt ihre neue Aufgabe am 1. Juli 2018. Sie war von 2010 bis 2017 Gesundheitsministerin in der rot-grünen Landesregierung.

Steffens sei "eine ausgewiesene Expertin und Führungspersönlichkeit", teilte die Krankenkasse mit. Sie übernimmt die Leitung der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Die 56-jährige Grünen-Politikerin gehört dem Landtag seit dem Jahr 2000 an. Sie war unter anderem Landessprecherin der Grünen in NRW.

Wenn Steffens ihr Landtagsmandat abgibt, wäre Stefan Engstfeld aus Düsseldorf der Nachrücker von der grünen Landesliste.

Karenzzeit für Minister

Das Ministergesetz des Landes schreibt für ehemalige Minister eine einjährige Karenzzeit für einen Wechsel in die Wirtschaft vor. Grund sind absehbare Interessenkollisionen. Der Stichtag für alle ausgeschiedenen Minister der abgewählten rot-grünen Landesregierung ist der 1. Juli 2018.

Auch Fischer wechselte zu Krankenkasse

Steffens wäre nicht die erste NRW-Gesundheitsministerin, die nach einer verlorenen Wahl zu einer Krankenkasse wechselte. 2007 ging die Ex-SPD-Gesundheitsministerin Birgit Fischer zur Barmer.

Steffens geht zur Techniker KK

WDR 5 Westblick - aktuell | 10.01.2018 | 01:20 Min.

Download

Stand: 05.02.2018, 16:57