Die SPD vor der Zerreißprobe

Abstimmung in der SPD über große Koalition

Die SPD vor der Zerreißprobe

Von Rainer Kellers

  • GroKo-Gegner und -Befürworter in der SPD werben um Stimmen
  • Am Freitag beginnen vielerorts Konferenzen mit der SPD-Basis
  • Im Deutschlandtrend liegt SPD nur noch bei 16 Prozent

16 Prozent. Die SPD ist im aktuellen Deutschlandtrend so tief abgestürzt wie noch nie. Die Partei ist laut der Umfrage halb so stark wie die CDU und liegt nur einen Prozentpunkt vor der AfD.

"Wir müssen aufpassen, dass die Rutschbahn nach unten nicht weitergeht", sagt der NRW-Landeschef Michael Groschek der WDR-Sendung Westpol. Haltelinien nach unten gebe es nicht, sagt Groschek. Aber: "Das ist eine schnelllebige Zeit. Wir können genauso schnell wieder oben landen."

Groschek und Schulze in Bielefeld

Vor diesem Hintergrund beginnt am Freitag (16.02.2018) das große Diskutieren in der SPD. GroKo oder NoGroKo? In der nächsten Woche läuft das Mitgliedervotum an. Und in NRW reiht sich eine Regionalkonferenz an die andere.

Die Parteiführung hat die Mitglieder am Freitagabend nach Bielefeld geladen. Dort werden unter anderem NRW-Parteichef Michael Groschek und die Generalsekretärin Svenja Schulze für die Große Koalition in Berlin werben.

Juso-Chef Kühnert kommt nach Duisburg

Fast zeitgleich werben die NRW-Jusos in Duisburg für eine Ablehnung des Koalitionsvertrages mit der Union. Hauptredner ist Juso-Chef Kevin Kühnert - das Gesicht der NoGroKo-Bewegung. Kühnert sagte im WDR, das Misstrauen gegenüber einer Großen Koalition liege daran, dass die SPD in den vergangenen Jahren keinen verlässlichen Koalitionspartner gehabt hätte. "Der politische Wille von vielen in der Union besteht ganz offensichtlich nur noch darin, sozialdemokratische Ideen zu verhindern", sagte er.

Am Wochenende folgen viele weitere große und kleine SPD-Veranstaltungen. Unter anderem kommen die designierte Parteichefin Andrea Nahles und der kommissarische Parteichef Olaf Scholz am Sonntag (18.02.2018) nach Kamen.

Ob dieses Werben an der Basis hilft, die SPD auf Regierungskurs zu bringen, ist offen. Ein Ergebnis des Mitgliedervotums soll am 4. März verkündet werden.

Stand: 16.02.2018, 17:56