An NRW-Schulen wird weniger Kakao getrunken

ILLUSTRATION - Ein Trinkpäckchen mit Kakao steht auf einem Tisch in einer Grundschule.

An NRW-Schulen wird weniger Kakao getrunken

  • Konsum zuckerhaltiger Milchgetränke geht an NRW-Schulen zurück
  • Kakao-Anteil aber weiterhin höher als ungesüßte Trinkmilch
  • Foodwatch fordert Ende der Schulmilch-Subvention

An den Schulen in NRW wird weniger gesüßte Milch, vor allem Kakao, verkauft. Trotzdem liegt der Kakaoanteil am Schulmilchprogramm des Landes aber noch immer deutlich über dem der reinen Trinkmilch.

Kritik von Foodwatch

Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch kritisierte am Montag (20.05.2019) die Landesregierung. Sie habe ihr Ziel verfehlt, den Anteil von gezuckerter Schulmilch wesentlich zu reduzieren. Es gebe, so Foodwatch, eine einfache Lösung für das Problem. Wer nicht möchte, dass Kinder so viel gezuckerte Milch trinken, der solle "Zuckermilch" nicht mit Steuergeldern fördern.

Ministerin Heinen-Esser: "Auch Schul-Kakao liefert Kalzium"

WDR 2 11.10.2018 04:53 Min. WDR 2

Download

Stand: 21.05.2019, 06:00