Herbstferien: Kinder leiden unter strengem Testregime

Coronavirus - Tschechien

Herbstferien: Kinder leiden unter strengem Testregime

Von Martina Koch

In den Herbstferien gelten Schulkinder in NRW pauschal als ungetestet. Doch ab sechs Jahren müssen alle, die ins Kino oder Schwimmbad wollen, einen negativen Test vorlegen - auch wenn sie noch keine Schulkinder sind.

„Mir tut das Herz weh“, erzählt Karl Neigert, der Chef des Circus Altano. Dann nämlich, wenn Kinder nicht in seine Vorstellung reindürfen. Neigerts Artisten-Truppe gastiert gerade in Langenfeld. Plakate weisen auf die aktuellen Coronavorgaben hin. Und die verlangen für Schulkinder einen Coronatest.

Doch nicht alle Kinder bringen eine Testbescheinigung zum Zirkus mit. Genau die muss Karl Neigert dann wegschicken, denn das Ordnungsamt kontrolliere immer mal wieder. Und nach dem langen Stillstand in der Pandemie könne er sich keinen Ärger leisten. Also gilt beim Circus Altano: Alle Kinder ab sechs müssen den Test haben.

Das machen viele so. Auf der Homepage des Leverkusener Schwimmbades CaLevornia zum Beispiel steht es ganz groß. Doch tatsächlich bezieht sich die Regelung nur auf Schülerinnen und Schüler.

Nicht alle 6-Jährigen sind Schulkinder

Philipp aus Langenfeld geht noch in die Kita. Er ist Anfang Oktober sechs Jahre alt geworden und wird vielerorts nun wie ein Schulkind behandelt. Dabei hat das Land das anders geregelt: „Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.“, so heißt es in der Coronaschutz-Verordnung. Kita-Kinder wie Philipp müssen also nicht zum Test.

Zwei Kinder rutschen auf einem aufblasbaren Boot durch die Wasserrutsche Jungle Cone im H2O in Herford

Laut IT.NRW waren zum 1. März fast 69.000 Kinder zwischen 6 und 7 in Kindertageseinrichtungen. Bei den 5-6-Jährigen waren es knapp 164.000. Je weiter das Jahr fortschreitet, umso mehr Fälle wie den von Philipp gibt es also.

Doch wie sollen Veranstalter erkennen, ob ein 6-jähriges Kind in die Kita oder Schule geht? Philipps Mutter, Uta Heber-Wenzel, ärgert das sehr. Sie filtert jetzt die Freizeitangebote danach, ob ihr 6-jähriges Kita-Kind auch ohne Test reingelassen wird. Denn jeden zweiten Tag in ein Testzentrum zu fahren, das wäre ein zu großer organisatorischer Stress, sagt sie.  So hatte sie sich die Ferien nicht vorgestellt.

Jedes Bundesland macht es anders

NRW ist besonders streng. In den Bundesländern Hamburg, Berlin, Brandenburg und Rheinland-Pfalz können Schülerinnen und Schüler in den Ferien zum Beispiel ungetestet ins Kino gehen. Das kann man auf der Homepage der UCI-Kinowelt nachlesen.

Mutter Uta Heber-Wenzel aus Langenfeld findet das ziemlich ungerecht. Es hätte vielen das Leben erleichtert, wenn auch in NRW alle Kinder bis 12 ohne Test in den Ferien schwimmen oder ins Puppentheater gehen könnten. Sie hofft, dass das Land bis zu den Weihnachtsferien eine andere Regelung findet. Dann wird es deutlich mehr 6-jährige Kita-Kinder geben.

Stand: 19.10.2021, 14:52

Weitere Themen