Gesundheitsfachberufe: NRW erstattet Teile des Schulgeldes

Therapeut und Patient bei Ergotherapie am Schlingentisch

Gesundheitsfachberufe: NRW erstattet Teile des Schulgeldes

  • Land NRW erstattet Teile des Schulgeldes
  • Gesundheitsberufe sollen attraktiver werden
  • 7.000 junge Frauen und Männer profitieren

Schüler und Auszubildende in bestimmten Gesundheitsfachberufen bekommen vom Land NRW ab sofort 70 Prozent des an der jeweiligen Ausbildungsstätte erhobenen Schulgeldes erstattet. Dies gelte rückwirkend zum 1. September 2018, teilte das NRW-Arbeitsministerium am Freitag in Düsseldorf mit.

Von der Neuregelung profitieren rund 7.000 Schüler und Azubis. Damit sollen Berufe in der Ergotherapie, Logopädie, in der Physiotherapie, Podologie sowie der Pharmazeutisch-Technischen Assistenz attraktiver gemacht werden.

15 Millionen Euro für Erstattung von Schulgeld

Für den Einstieg in die Schulgeldfreiheit stellt das Arbeitsministerium in diesem Jahr rund rund 15 Millionen Euro zur Verfügung. Vorbehaltlich der Zustimmung des Landtags soll dieser Ansatz im Haushaltsjahr 2019 um weitere zehn Millionen auf insgesamt 25 Millionen Euro erhöht werden.

Stand: 19.10.2018, 15:29