Polizeiuniform blau NRW

Polizei in NRW gibt sich neue Führungsprinzipien

Stand: 07.02.2022, 13:37 Uhr

Die Polizei in NRW will bessere Führungskräfte. Ein neues Konzept soll die Personalauswahl verbessern sowie Arbeitsbedingungen und Fortbildung von Führungskräften attraktiver machen.

Von Heide Rasche

Grundlage für die neuen Strukturen war unter anderem eine Umfrage unter den 56.000 Beschäftigten der Polizei. Ein zentrales Ergebnis: der Wunsch nach mehr Angeboten zur Unterstützung von Führungskräften. Erstmals entwickelte eine 74-köpfige Landesarbeitsgruppe mit Hilfe der Fernuni Hagen ein Rahmenkonzept speziell für die Polizei. Bislang gab es nur Regelungen für die gesamte Landesverwaltung.

Werben für Spitzenpositionen

Mittelfristig sieht der Rahmenplan vor, die Übernahme von Führungsverantwortung attraktiver zu gestalten, um so mehr Interessierte und Geeignete für Spitzenpositionen zu gewinnen. Auch die beamtenrechtlichen Rahmenbedingungen sollen angepasst werden, damit kompetenzbasierte Auswahlmethoden angewendet werden können.

Das neue Konzept beinhaltet auch konkrete Handlungsempfehlungen für bestimmte Situationen - unter anderem Sucht, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz und Mobbing. Außerdem sind regelmäßige Fortbildungen für Führungskräfte geplant, auch zu interkultureller Kompetenz. Daneben sind Coaching und Supervisions-Angebote vorgesehen.

Weitere Themen