Rauchfreie Autos: NRW treibt Pläne voran

Eine Frau raucht am Steuer eines Autos, auf dem Rücksitz sitzt ein Kind

Rauchfreie Autos: NRW treibt Pläne voran

  • Kinderschutz: NRW will Rauchen im Auto verbieten
  • Land will Gesetzesinitiative in Bundesrat bringen
  • Gesundheitsminister Laumann fordert bundesweite Regelung

Nordrhein-Westfalen will das Rauchen in Autos verbieten, in denen Minderjährige oder Schwangere sitzen.

Gesetzesinitiative kommt

Dazu werde die Landesregierung voraussichtlich am 20. September eine Gesetzesinitiative in den Bundesrat einbringen, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch (11.09.2019) mit. Anschließend werde der Vorschlag in den zuständigen Ausschüssen der Länderkammer beraten.

Laumann fordert bundesweite Regelung

"Es ist unverantwortlich, wenn Menschen in Gegenwart von Kindern oder Schwangeren in Autos rauchen", sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) und betonte, dass es eine bundesweite Regelung brauche.

Rauchen im Auto: Doc Esser über die Folgen für Kinder

WDR 2 21.03.2019 03:41 Min. Verfügbar bis 20.03.2020 WDR Online

Download

Schon vor einem halben Jahr hatten alle NRW-Landtagsfraktionen außer der AfD in einem gemeinsamen Antrag ein solches Rauchverbot gefordert.

Vergleichbare Rauchverbote gibt es nach Ministeriumsangaben unter anderem schon in Österreich, Italien, Frankreich, England und Griechenland.

Diskussion um Rauchverbot in NRW hält an WDR aktuell 26.09.2012 02:00 Min. Verfügbar bis 31.12.2500 WDR

Stand: 11.09.2019, 11:14

Kommentare zum Thema

6 Kommentare

  • 6 Tina 12.09.2019, 14:23 Uhr

    Finde ich super. Ich sehe leider sehr oft rauchende Menschen in Autos und die Kinder sitzen auf der Rückbank. Wenn die Eltern ohne Rücksicht rauchen haben sie die Strafe verdient.

  • 5 Grauesel 11.09.2019, 18:24 Uhr

    Langsam reicht es. Man sollte mal lieber nach den Handynutzern während des Fahrens sehen. Ich rauche in meinem von mir bezahlten Auto soviel ich will. Wenn die Kinder dabei sind nicht. Geht ganz einfach.

  • 4 Nichtraucher Hans 11.09.2019, 18:14 Uhr

    Blödsinn, in meinem ganzen Leben habe ich noch keinen Raucher kennen gelernt, der nicht im Auto Rücksicht auf seine Kinder genommen hätte. Mit über 60 habe ich schon in Zeiten gelebt, in denen Rauchen der Normalfall war. Für die ganze Verteufelung des Rauchens fehlt mir jedes Verständnis. Nichts gegen den Schutz von Nichtrauchern, aber aber in Maßen und nicht in dieser Radikalität. Wir haben ganz andere Probleme die sich kaum gehemmt weiter entwickeln.

  • 3 Steuerzahler, 61 11.09.2019, 17:34 Uhr

    Da kann man verbieten was man will, telefonieren im Auto beispielsweise hält sich leider auch nur der geringste Teil dran. Deshalb vollkommen unnütz, gibt wichtigere Probleme.

  • 2 Vera 11.09.2019, 17:19 Uhr

    Mal abgesehen davon, dass ich nie im Auto rauchen würde.... Die Diskriminierung von Rauchern geht mir langsam so gegen den Strich! Habt ihr Grünen nichts anderes zu tun als euch permanent ins Privatleben von Bürgern einzumischen? Bitte, tut mir doch einen Gefallen.... Bier trinken verbieten wäre doch auch mal eine Gesetzesvorlage wert!

  • 1 hø'ø 11.09.2019, 17:10 Uhr

    Warum nicht endlich Nägel mit Köpfen? Warum kein allgemeines Rauchverbot im öffentlichen Raum?

    Antworten (1)
    • Veta 11.09.2019, 17:22 Uhr

      Wie wäre es mit Atmen verbieten im öffentlichen Raum?