Neue Karten weisen auf Gefahren durch Starkregen hin

Das Wasser fließt eine Straße im Ort entlang, zerdrückte Autos liegen auf einer Zufahrt. Der Vichtbach war hier über die Ufer getreten.

Neue Karten weisen auf Gefahren durch Starkregen hin

Eine neue interaktive Karte weist für ganz NRW auf Gefahren durch Starkregen hin. Sie wurde vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie veröffentlicht und ist frei zugänglich.

Eine neue interaktive Hinweiskarte mit Warnungen vor Gefahren durch Starkregen ist am Donnerstag veröffentlicht worden. Das hat das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) mitgeteilt. Die Karte ist erreichbar auf dem frei zugänglichen Geoportal des Bundes und der Länder.

NRW ist erste Region

"Deutschland braucht eine einheitliche Karte für ganz Deutschland, an der abzulesen ist, welche Folgen Starkregen haben kann", sagte der Präsident des BKG Paul Becker. Die Hochwasserkatastrophe im Juli habe das einmal mehr deutlich gemacht.

Für NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) ist die Karte ein "wichtiges Instrument, um durch Starkregen gefährdete Kommunen leichter identifizieren und auf besondere Gefahrenbereiche innerhalb der Kommunen hinweisen zu können".

Nordrhein-Westfalen ist in diesem Projekt die erste Teilregion, für die diese Hinweiskarte erstellt wurde. Sie wird in ein Informationssystem des Landesumweltamtes zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels integriert.

Unwetter mit ungewöhnlich starken Regenfällen hatten Mitte Juli in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen eine Hochwasserkatastrophe ausgelöst. Allein in NRW verloren 49 Menschen ihr Leben. Ganze Landstriche wurden von den Wassermassen verwüstet. Nach ersten Schätzungen entstanden allein in NRW Schäden in Höhe von etwa 13 Milliarden Euro.

Stand: 28.10.2021, 13:37

Weitere Themen