Diesel-Streit nach Kritik von Ärzten neu entbrannt

Lungenärzte streiten über Feinstaub und Stickstoffdioxid Aktuelle Stunde 23.01.2019 06:06 Min. UT Verfügbar bis 30.12.2099 WDR Von Claudia Beucker

Diesel-Streit nach Kritik von Ärzten neu entbrannt

  • Lungenärzte greifen Luftreinhaltung-Grenzwerte an
  • Sinn der Diesel-Fahrverbote erneut debattiert
  • Aachens OB gegen "Aussetzen von Grenzwerten"

Die Diskussion über Diesel-Fahrverbote ist neu entbrannt - wegen der Kritik von Lungenärzten an den Schadstoff-Grenzwerten. "Ein Aussetzen von Grenzwerten ist ebenso wenig angebracht wie eine unsachgemäße Dramatisierung von Messwerten", sagte Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp (CDU) am Donnerstag (24.01.2019). Im Interesse der Lebensqualität plädierte er für "eine nachhaltige Mobilitätswende". Aachen ist eine der von Diesel-Fahrverboten bedrohten Städte.

Lungenärzte gegen Grenzwerte

Hintergrund ist der Vorstoß einer Gruppe von Lungenspezialisten. Die Ärzte zweifeln die geltenden Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide an.

Grenzwerte geschätzt, Motoren manipuliert: ein Land im Diesel-Wahn?

Hart aber fair 21.01.2019 01:15:16 Std. Verfügbar bis 21.01.2020 Das Erste

Download

Düsseldorfs OB Thomas Geisel (SPD) sagte: "Sollte es sich als zutreffend erweisen, dass Feinstaub und Stickstoff unsere Gesundheit doch nicht so stark gefährden wie bisher angenommen, dann hat der Bund ganz offenbar nicht aufgepasst, als die Grenzwerte festgelegt wurden." Dann hätten die Kommunen "die Versäumnisse des Bundes auszubaden".

NRW-Ministerium: Nicht zielführend

Ursula Heinen-Esser, 14.06.2018

NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU)

Das CDU-geführte NRW-Umweltministerium teilte mit: "Die derzeit geltenden Grenzwerte für Feinstaub und Stickstoffdioxid sind verbindliches europäisches und deutsches Recht." Diese aktuell in Frage zu stellen, halte das Ministerium "für nicht zielführend". Aber: Wenn es neue wissenschaftliche Erkenntnisse gebe, müssten diese "natürlich beachtet werden".

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sieht den Vorstoß der Mediziner hingegen als wichtige Initiative, um "Sachlichkeit und Fakten" in die Diesel-Debatte zu bringen. Kritik an Scheuer kam SPD-Politikern.

Stand: 25.01.2019, 07:16