Neujahrsansprache: Laschet fordert neue Fairness in Deutschland

Neujahrsansprache: Laschet fordert neue Fairness in Deutschland

  • Ministerpräsident Laschet (CDU) hält Neujahrsansprache
  • Forderung nach neuer Fairness
  • Laschet betont Sorgen von Menschen auf dem Land

"Wir brauchen eine neue Fairness in unserem Land, die Unterschiedlichkeiten anerkennt und wertschätzt." Das fordert NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) in seiner Neujahrsansprache. Wenn das gelinge, dann könnten mit dem neuen Jahr goldene Zwanziger starten.

Laschet legt dabei einen Schwerpunkt auf die Menschen, die auf dem Land leben, und ihre Sorgen: "In der Großstadt steht kein Windrad. Aber wenn man im Paderborner Land im Schattenwurf eines Windrads lebt, sieht man die Sache vielleicht etwas anders."

Laschet: Menschen auf dem Land sind auf Auto angewiesen

So sagt Laschet weiter, das Auto sichere die Mobilität der Menschen auf dem Land, auf dem Weg zur Arbeit, zu Freunden, zu den Kindern oder den Eltern, zum Arzt oder zum Einkaufen. "Sollen sie alle umziehen in schon heute überhitzte Wohnungsmärkte?"

Er geht außerdem auf die Ängste junger Bauern ein und verlangt Anerkennung für sie.

Daneben widmet sich Laschet auch der wirtschaftlichen Ungleichheit in Deutschland und fordert dazu auf, den Blick füreinander zu bewahren: "Ich denke an die Kluft zwischen denen, die mit jedem Cent rechnen müssen, damit sie über den Monat kommen, und anderen, die sich darum sorgen, dass sie für ihr Erspartes ab 100.000 Euro Negativzinsen zahlen müssen."

Laschet hofft auf mehr persönliche Gespräche und weniger Filterblase

Laschet spricht weiterhin mit Blick auf die verstärkten Polarisierungen in Facebook und Twitter über die Schwierigkeit der Vermittlung von Fakten und des Funktionierens von Dialogen.

"Die sozialen Medien bieten die Chance umfassender Informationen, aber leider auch immer mehr die Gefahr der Zuspitzung, des Rückzugs in Filterblasen, in eine Welt derer, die genauso leben und denken wie man selbst." Deshalb, sagt er, sei das gute alte persönliche Gespräch so wichtig.

Stand: 01.01.2020, 12:00