300 Millionen Euro mehr für sozialen Wohnungsbau

Sozialer Wohnungsbau in Bonn

300 Millionen Euro mehr für sozialen Wohnungsbau

  • Kabinett beschließt Erhöhung der Wohnraumförderung
  • 800 Millionen Euro insgesamt für sozialen Wohnungsbau
  • Gesamtsumme der Wohnraumförderung 1,1 Milliarden Euro

Die NRW-Landesregierung will den sozialen Wohnungsbau stärker fördern als bisher geplant. Die jährlichen Zuschüsse für den Bau verbilligter Mietwohnungen sollen um 300 Millionen Euro auf 800 Millionen Euro erhöht werden. Die Gesamtsumme für die Wohnraumförderung inklusive Eigenheimförderung steigt damit auf 1,1 Milliarden Euro.

Regierung: Fördermittel auf Höchststand

In der Debatte zur Lage wohnungsloser Frauen am Mittwoch (11.07.2018) im Landtag hatten SPD und Grüne der schwarz-gelben Landesregierung vorgeworfen, nicht genug Geld für den sozialen Wohnungsbau auszugeben. Da verkündete NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) den Kabinettsbeschluss.

Landesregierung gibt mehr Geld für sozialen Wohnungsbau

WDR 5 Westblick - aktuell | 11.07.2018 | 00:49 Min.

Download

Die Fördermittel für den sozialen Mietwohnungsbau lägen damit so hoch wie nie zuvor. Die Ausweitung ist auch der Großen Koalition in Berlin zu verdanken, die mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau nach NRW überweisen wird.

Stand: 11.07.2018, 16:23