NRW-Landtag beschließt Landarzt-Quote

NRW-Landtag beschließt Landarzt-Quote

Von Victor Fritzen

  • NRW-Landtag beschließt Landarzt-Quote
  • Einführung zum Wintersemester 2019/20
  • Entgegenkommen bei der Studienplatzvergabe

Eigentlich gibt es in NRW keinen Ärztemangel. Doch zu wenige junge Mediziner wollen Hausarzt werden. Und noch weniger Ärzte zieht es aufs Land. Deswegen hat der NRW-Landtag am Mittwoch (12.12.2018) eine Landarzt-Quote beschlossen - als erstes deutsches Bundesland.

Studienplatz gegen Verpflichtung, aufs Land zu gehen

Medizinstudenten sollen sich zu Beginn ihres Studiums verpflichten, nach dem Abschluss für bis zu zehn Jahre als Hausarzt in einer unterversorgten Region des Landes zu arbeiten. Im Gegenzug gibt es ein Entgegenkommen bei der Studienplatzvergabe.

Die Landarztquote soll erstmals zum Wintersemester 2019/2020 gelten. Sie gilt nur für Studienanfänger. Das Land kann bis zu zehn Prozent der Studienplätze für Landärzte reservieren.

Stand: 12.12.2018, 15:04

Kommentare zum Thema

Noch keine Kommentare