Das jüngste Ratsmitglied im Münsterland

Das jüngste Ratsmitglied im Münsterland

  • Johannes Austermann erst 22 Jahre alt
  • Herz schlägt für Kulturpolitik
  • Warendorfer fühlt sich akzeptiert

Johannes Austermann ist mit 22 Jahren das jüngste Ratsmitglied im gesamten Münsterland. Seit seinem 17. Lebensjahr ist er in der CDU. Hauptberuflich ist der Warendorfer gelernter Bankkaufmann.

Aber nicht mehr lange, denn diesen Job hängt er Anfang Januar 2019 an den Nagel. Dann übernimmt er den Betrieb des Kinos "Scala und Studio Filmtheater" in Warendorf.

Die jungen Warendorfer im Blick

Die Arbeit im Rat der Stadt Warendorf möchte er dafür aber nicht aufgeben. Austermanns Politiker-Herz schlägt für die Kulturpolitik. Sein Ziel ist es, besonders die jüngeren Bewohner zu erreichen. "Eine lebendige Stadt, in der man eine Zukunft hat, sein eigenes Haus bauen kann und seine Freizeit gut verbringen kann", das wünscht sich Austermann.

Diesem Ziel widmet er sich zehn Stunden in der Woche. Und das macht er gerne. Nach anfänglichen Unsicherheiten im Rat fühlt er sich aktuell voll akzeptiert: "Man muss aber was machen, damit man ernst genommen wird."

Junge Politiker für junge Themen

Johannes Austermann wünscht sich, dass sich viel mehr Gleichaltrige in der Kommunalpolitik für junge Themen engagieren. Dazu hätten aber nur die wenigsten in seinem Alter Lust, glaubt er. Um junge Menschen für Politik zu begeistern, müssten die Parteien offener auf die jungen Menschen zugehen und mehr tun.

Eine Karriere in der Bundespolitik strebt der 22-Jährige erstmal nicht an. In der Lokalpolitik könne er am meisten erreichen.

Stand: 09.08.2019, 16:14