Hinweistelefon für sexuellen Missbrauch gestartet

Symbolfoto zum Thema Kindesmissbrauch: Durch zwei Beine in weitem Stand fällt der Blick auf ein Kind in der Ecke des Raumes, welches gegen die Wand blickt

Hinweistelefon für sexuellen Missbrauch gestartet

Von Christian Wolf

Mit einem neuen Hinweistelefon wird in NRW ein neues Angebot geschaffen, um sexuellen Missbrauch von Kindern zu verhindern. In Notfällen bleibt es aber bei 110.

Mit Hinweisen auf möglich sexuellen Missbrauch von Kindern oder Jugendlichen konnte man sich bislang an die 110 der Polizei wenden. Seit Freitag gibt es in NRW noch ein zusätzliches Angebot. Unter der Rufnummer 0800 0431431 kann ab sofort ein spezielles Hinweistelefon erreicht werden - Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr.

Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen nimmt seine Maske ab.

Innenminister Herbert Reul

Laut NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) ist das die Nummer für das "schlechte Bauchgefühl". Es gebe Situationen, die kein Notfall seien, "aber trotzdem ungemein beunruhigend sind. Wenn man vielleicht schon länger beobachtet, dass ein Kind sich irgendwie seltsam verhält, dass es ängstlicher geworden ist oder auf einmal ganz still."

Bei Gefahr weiterhin 110 wählen

Mit solchen "niedrigschwelligen Beobachtungen", die eventuell auf sexuellen Missbrauch hindeuten, könnten sich Bürgerinnen und Bürger an das Hinweistelefon wenden. Es sei als zusätzliche Ansprechstelle gedacht. "Erkennen Sie eine Gefahr, ist glasklar, dass ein Kind missbraucht wird, dann rufen Sie die 110 an."

Sexuelle Gewalt an Kindern: "Nicht wegschauen"

WDR 5 Mittagsecho 20.10.2021 04:57 Min. Verfügbar bis 20.10.2022 WDR 5


Download

LKA-Mitarbeiterinnen an der Hotline

Laut Reul wird das Hinweistelefon von vier Polizeibeamtinnen des NRW-Landeskriminalamtes betreut, die bei der Zentralen Auswertungs- und Sammelstelle für Kinderpornografie (ZASt) arbeiten. Dort wird überwiegend kinderpornografisches Material bewertet. Zudem berät die ZASt Polizei- und Justizbehörden in Ermittlungsverfahren. "Da sind also echte Profis am Apparat", versicherte Reul.

Die Hinweise würden von den LKA-Mitarbeiterinnen aufgenommen, dokumentiert, bewertet und an die zuständige Polizeibehörde weitergegeben. Deutschlandweit sei die Polizei in NRW die erste, die neben der 110 eine solche weitere Rufnummer einrichte.

Tausende Fälle pro Jahr

Wie nützlich das Hinweistelefon sein kann, zeigen die offiziellen Zahlen. 2020 zählte das NRW-Innenministerium 4.776 Fälle von Kinderpornografie und 3.553 Fälle von Kindesmissbrauch.

Stand: 22.10.2021, 11:27