Denkzettel zum Grundschul-Jubiläum

Schülerinnen und Schüler einer Grundschule sitzen um einen Tisch herum und schreiben.

Denkzettel zum Grundschul-Jubiläum

Von Rainer Striewski

  • 100 Jahre Grundschule in Deutschland
  • Verbände fordern mehr Unterstützung von Politik
  • "Dortmunder Denkzettel" für Schulministerin Gebauer

Vor 100 Jahren wurde die Grundschulpflicht in Deutschland eingeführt. Doch beim Grundschulverband und der Gewerkschaft GEW will sich Feierlaune anlässlich dieses Jubiläums offenbar nicht so recht einstellen.

"Trotz der enormen Bedeutung der Grundschule erfahren die KollegInnen vor Ort nicht die Wertschätzung, die sie verdienen", erklärte GEW-Landesvorsitzende Maike Finnern am Donnerstag (07.11.2019) in Düsseldorf - und plädierte zusammen mit dem Grundschulverband NRW und der "Gemeinnützigen Gesellschaft Gesamtschule" für einen Kurswechsel in der Schulpolitik.

Die Grundschule feiert 100. Geburtstag

WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft 31.07.2019 06:47 Min. Verfügbar bis 30.07.2024 WDR 5

Download

Ihre Forderungen haben GEW und Grundschulverband in einem "Dortmunder Denkzettel" aufgeschrieben, den sie NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Dienstag (12.11.2019) übergeben möchten.

Darin fordern sie etwa eine deutliche Erhöhung der Studienplätze sowie eine zusätzliche Unterstützung der Grundschulen in sozialen Brennpunkten. Zudem stehen eine bessere Bezahlung der Grundschullehrer sowie eine Senkung der Arbeitsbelastung auf dem Papier.

Landesregierung will per Gesetz gegensteuern

Unterdessen hat das Landeskabinett in dieser Woche den Entwurf für das 15. Schulrechtsänderungsgesetz auf den Weg gebracht. Damit werden nach Angaben der Landesregierung nun etwa die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Oberstufenlehrkräfte an einer Grundschule berufsbegleitend ein Lehramt für die Schulform Grundschule erwerben können.

"Mit diesem Schritt unterstützen wir ganz gezielt die Grundschulen. Wir stärken den erweiterten Einsatz von Oberstufenlehrkräften und machen das Angebot deutlich attraktiver", erklärte Schulministerin Gebauer am Dienstag.

100 Jahre Grundschule Lokalzeit OWL 29.10.2019 02:36 Min. Verfügbar bis 29.10.2020 WDR Von Dagmar Schmidt-Nottbusch

Stand: 07.11.2019, 13:50

Kommentare zum Thema

1 Kommentar

  • 1 Alfi 07.11.2019, 15:06 Uhr

    Damit wird unserer Landesregierung ganz sicher der große Wurf gelingen. Die Gymnasiallehrer stehen ja jetzt schon Schlange, um endlich Grundschullehrer werden zu dürfen. Glückwunsch an die Ministerin. Nach zwei Jahren harter Arbeit am Masterplan Grundschule. Wie ist das dann eigentlich mit der Bezahlung? Erhält der zum Grundschullehrer gewordene Studienrat weiterhin sein für das Gymnasium übliche Gehalt? Oder wird das herabgesetzt auf das Niveau der Grundschule? Und muss er die an Grundschulen höhere Stundenzahl unterrichten? Nicht, dass noch umgekehrt Grundschullehrer ans Gymnasium wollen...