Grüne fordern 1.500 Euro Bonus für Pflegekräfte

Pflegerinnen schieben Pflegebedürftige in Rollstühlen einen Flur entlang

Grüne fordern 1.500 Euro Bonus für Pflegekräfte

Von Thomas Drescher

  • Grüne in NRW fordern steuerfreien Pflegebonus
  • 1.500 Euro einmalig und pro Person
  • Vorbild ist Schleswig-Holstein

Die NRW-Grünen wollen in der Corona-Krise eine Bonuszahlung in Höhe von 1.500 Euro für Pflegekräfte in Altenheimen und Krankenhäusern. Das Geld soll eine Anerkennung sein "für wichtige und aktuell riskante Arbeit", so der Grünen-Vorstand.

Pro Person sollen nach dem Willen der Grünen die 1.500 Euro einmalig und steuerfrei ausgezahlt werden. Die Kosten für diesen so genannten "Pflegebonus" soll der Bund tragen - und wenn der nicht einspringt soll der Landeshaushalt angezapft werden.

Schleswig-Holstein legt vor

Nach ersten Schätzungen lägen die Kosten bei bis zu 500 Millionen Euro. Kein Geld der Welt könne die wichtige Arbeit der Pflegekräfte aufwiegen, sagte der NRW-Landesvorsitzende der Grünen Felix Banaszak. Das sei aber kein Grund, es bei warmen Worten oder Klatschen vom Balkon zu belassen.

In Schleswig-Holstein hat sich die Landesregierung bereits für einen Pflegebonus von 1.500 Euro ausgesprochen. Auch auf Vorschlag der Grünen, die dort mit CDU und FDP zusammen regieren. Damit das Geld steuerfrei fließen kann, hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) bereits angekündigt, die rechtlichen Grundlagen dafür zu schaffen.

Weltweites Problem

Die Vereinten Nationen (UN) haben unterdessen eine schnelle Aufstockung des Pflegepersonals verlangt. Weltweit würden fast sechs Millionen Pflegekräfte in Krankenhäusern, Heimen und sonstigen Einrichtungen fehlen, warnte die Weltgesundheitsorganisation in Genf.

WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus betonte, dass die Pflegekräfte das Rückgrat jedes Gesundheitssystems bildeten und dass es vor allem in Afrika, Südost-Asien, im Nahen und Mittleren Osten sowie in Teilen Lateinamerikas an Pflegepersonal fehle.

Das Virus und die Pflege: Werden Altenheime zur Corona-Falle? Hart aber fair 06.04.2020 01:14:07 Std. UT DGS Verfügbar bis 06.04.2021 Das Erste

Stand: 07.04.2020, 09:43