"Fridays for Future": Bis zu 5.000 Teilnehmer in NRW

Fridays For Future: Selbst anpacken Lokalzeit Münsterland 04.04.2019 03:51 Min. Verfügbar bis 04.04.2020 WDR Von Antje Kley

"Fridays for Future": Bis zu 5.000 Teilnehmer in NRW

  • Schüler für mehr Klimaschutz
  • Kein Kontakt zu Barack Obama
  • Demos auch in den Osterferien
Ihre Meinung: Schule schwänzen für das Klima

Knapp 5.000 Schüler und Studenten haben in NRW am Freitag (05.04.2019) erneut für mehr Klimaschutz und die Zukunft der nächsten Generationen demonstriert. Das teilte der Veranstalter "Fridays for Future" mit. Spitzenreiter war diesmal Aachen mit rund 700 Demonstranten.

Nach Wuppertal kamen 600 Teilnehmer, rund 500 machten in Solingen und Köln mit. Kontakt zu Ex-US-Präsident Barack Obama, der am Freitagmorgen noch in Köln weilte und als Klimaschützer gilt, gab es nicht. Auch während der Osterferien soll demonstriert werden.

"Opa und Enkel für eine bessere Welt"

In Düsseldorf versammelten sich rund 300 Teilnehmer der "Fridays for Future"-Aktion am Landtag. Sie trugen Plakate und Spruchbänder mit Aufschriften wie "Wir streiken, bis ihr handelt". In einem Fall protestierten ein Mann und ein Junge mit dem Slogan "Opa und Enkel für eine bessere Welt".

Auch während der Osterferien und am Karfreitag wollen die Schüler streiken. Allerdings seien "während der Hauptzeit des Gottesdienstes" öffentliche Veranstaltungen unter freiem Himmel untersagt, erklärte eine Sprecherin des NRW-Innenministeriums auf Anfrage. Zwischen 6 und 11 Uhr morgens müsse die Ruhe an dem stillen Feiertag eingehalten werden.

Fridays for Future und die Earth Hour

KiRaKa Klicker 29.03.2019 04:09 Min. Verfügbar bis 28.03.2020 KiRaKa

Download

Schüler verzichten fürs Klima auf Konsum

COSMO Daily Good News 27.03.2019 01:27 Min. Verfügbar bis 26.03.2020 COSMO

Download

Stand: 05.04.2019, 15:35